Staatskanzlei Luzern

16 Tage gegen Gewalt an Frauen
Lancierungsaktion «Fehl am Platz» und 9000 weisse Schleifen für die Zentralschweiz

    Luzern (ots) - Am 25. November startet bereits zum dritten Mal die Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen», dieses Jahr mit einer speziellen Lancierungsaktion. Am kommenden Donnerstag werden in der Alt- und Neustadt von Luzern Möbelstücke stehen, welche einen Waffenkleber mit dem Slogan «Fehl am Platz» tragen. Die Möbelstücke machen in stiller Art und Weise Passanten und Passantinnen auf die Gefährlichkeit von Waffen in den eigenen vier Wänden aufmerksam. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei einer häuslichen Auseinandersetzung eine Frau ermordet wird, erhöht sich um das fünffache, wenn eine Schusswaffe greifbar ist. Gefahr und Unsicherheit durch Waffen ist nur ein Thema im Rahmen der 16 Tage Kampagne gegen Gewalt an Frauen. Vergewaltigung in der Beziehung, sexistische Werbung, Häusliche Gewalt, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, Gewalt in jugendlichen Beziehungen sind weitere Ausprägungen von Gewalt gegen Frauen, die es auch in der Zentralschweiz zu verhindern und zu bekämpfen gilt.

    Dieses Jahr beteiligen sich im Raum Luzern über zwanzig verschiedene Institutionen und Projekte. Sie bieten während 16 Tagen ein vielfältiges Programm. So finden verschiedene Veranstaltungen zum Thema, eine Postkarten und Plakatkampagne, eine grosse Standaktion involvierter Beratungsstellen und der Polizei, ein Radioballet usw. statt. Die Vielfalt der Angebote der KampagnenpartnerInnen bringt zum Ausdruck, dass Gewalt gegen Frauen in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen vorkommt.

    Wie in den vergangenen Jahren werden auch dieses Jahr über 9000 weisse Stoffschleifen an die Bevölkerung verteilt. Die weisse Stoffschleife ist das verbindende Symbol der weltweiten Kampagne.

    Die Trägerschaft der Kampagne im Raum Luzern bilden die Dienststelle Soziales und Gesellschaft des Kantons Luzern, das Luzerner Interventionsprojekt gegen Häusliche Gewalt LîP und die Bildungsstelle Häusliche Gewalt Luzern.

    Die internationale Kampagne wurde 1991 ins Leben gerufen. In der Schweiz wird die Kampagne vom Christlichen Friedensdienst cfd koordiniert. Auftakt ist stets der 25. November, dem internationalen Tag der Gewalt gegen Frauen, Abschluss am 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte. Anfang- und Enddaten der Kampagne verbinden symbolisch Gewalt gegen Frauen mit den Menschenrechten und verdeutlichen, dass Gewalt gegen Frauen eine Verletzung der Menschenrechte ist.

    Mit dem Tragen der weissen Schleife setzt die Zentralschweizer Bevölkerung ein Zeichen gegen diese weit verbreitete Menschenrechtsverletzung - die Gewalt gegen Frauen.

    Weitere Informationen zur Kampagne im Raum Luzern finden Sie auf: www.frauenhaus-luzern.ch

    Informationen zur nationalen Kampagne und dem nationalen Programm auf: www.16tage.ch

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Andrea Waechlin
Bildungsstelle Häusliche Gewalt
Kornmarktgasse 1
6004 Luzern
Mobile:    +41/79/629'26'82
Tel.:        +41/41/410'59'72
E-Mail:    bildungsstelle@frauenhaus-luzern.ch
Internet: www.frauenhaus-luzern.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: