Staatskanzlei Luzern

Europa Forum Luzern: Prüfstein Personenfreizügigkeit

Luzern (ots) - Der bilaterale Weg steht auf erneutem Prüfstand. Die SVP bekämpft die Weiterführung der Personenfreizügigkeit. Was passiert bei einem Nein, was bei einem Ja zur Vorlage im kommenden Februar? Aufschluss darüber gibt das 15. internationale Europa Forum Luzern vom 10. November 2008. Das Forum bietet Gelegenheit, sich über bevorstehende Weichenstellungen in der Schweizer Europapolitik zu informieren. Zahlreiche Exponenten treten im KKL in Luzern auf und informieren über die Inhalte des bilateralen Wegs. Bilanz ziehen über das bisher Erreichte und ebenso nach vorne blicken werden Bundesrätin Micheline Calmy-Rey und EU-Kommissarin Danuta Hübner an der öffentlichen Abendveranstaltung. Ergänzend werden aus den USA und Russland die Polit-Experten John C. Hulsman und Timofei Bordachev die Beziehungen der Grossmächte zur EU beurteilen, insbesondere auch nach den US-Wahlen. Am Fachsymposium treten unter anderen Pascal Gentinetta, CEO von economiesuisse, Botschafter Urs Bucher, Chef des Integrationsbüros, der Unternehmer Hans Hess, Geberit AG, die Nationalräte Christa Markwalder (FDP) und Pirmin Schwander (SVP) sowie weitere auf. Zu erwarten sind kontroverse Diskussionen über den künftigen europapolitischen Weg der Schweiz angesichts der bevorstehenden Abstimmung . Europa Forum Luzern im KKL Luzern Montag, 10. November 2008 , 13 bis 18.15 Uhr (Eintritt CHF 150.00/¤ 100.00) öffentliche Veranstaltung 19 - 21 Uhr (Eintritt gratis) Buffet-Dinner ab 21 Uhr (CHF 100/¤ 67) Weitere Informationen und Anmeldung: www.europa-forum-luzern.ch oder Tel.: 041/318'37'87 ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Beatrice Suter Medienkontakt: KommunikationsWerkstatt Tel.: +41/41/660'96'19 E-Mail: suter@kommunikationswerkstatt.ch

Das könnte Sie auch interessieren: