Staatskanzlei Luzern

Archäologische Ausgrabungen in Sursee - Pfahlbausiedlung Zellmoos

    Luzern (ots) - Das Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie der Römischen Provinzen der Universität Bern führt in Zusammenarbeit mit der Kantonsarchäologie Luzern bis Mitte Juli während sechs Wochen die vierte und letzte Lehrgrabung auf der Halbinsel Zellmoos durch. Diese Lehrgrabung ist jedoch gleichzeitig eine Notgrabung, da die spätbronzezeitlichen Schichten und Befunde auf der Mariazell-Halbinsel akut von der Austrocknung bedroht sind.

    Die Grabungsequipe hat schon nach kurzer Zeit hoch interessante Funde und Befunde aus dem Alltag der bronzezeitlichen "Pfahlbauer" um 1000 v.Chr. gemacht. Erstmalig wurde in der Schweiz ein Ofen aus der Bronzezeit gefunden - eine kleine Sensation!

    Referenten:     Studierende der Universität Bern     Dr. Annick de Capitani, Universität Bern     Dr. Ebbe Nielsen, Stv.-Kantonsarchäologe, Luzern

    Thema: Archäologische Ausgrabung in der Pfahlbausiedlung Zellmoos

    Datum/Zeit: Dienstag, den 24. Juni 2008 11.00 Uhr

    Ort:     Sursee, Halbinsel Mariazell, beim Fischerhaus (Parkplatz beim     Strandbad)

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Ebbe Nielsen
Kontakt:
Stv. Kantonsarchäologe
Tel.:      +41/41/228'64'90
Mobile:  +41/79/405'13'47
E-Mail:  ebbe.nielsen@lu.ch (ab 23. Juni)



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: