Staatskanzlei Luzern

Hochwasser - Mitteilung an die Bevölkerung von Emmen

Information Nr. 1 zur Trinkwasserqualität Luzern (ots) - Das Trinkwasser wurde durch das Hochwasser in einem Grundwasserpumpwerk der Wasserversorgung Emmen durch Oberflächenwasser verunreinigt. Das Pumpwerk ist seit heute morgen früh ausser Betrieb. Die Verunreinigung zeigt sich in einer Trübung des Trinkwassers. Über den bakteriologischen Zustand des Trinkwassers kann zur Zeit noch keine Aussage gemacht werden, weil für die Auswertung der Wasserproben 3 Tage notwendig sind. Es sind deshalb folgende Vorsichtsmassnahmen zu treffen : - Kein ungekochtes Leitungswasser trinken und auch nicht für die Medikamenteneinnahme oder zum Zähneputzen verwenden. - Ungekochtes Leitungswasser nicht zur Herstellung oder Behandlung von Lebensmitteln (z.B. zum Salatwaschen oder Anrühren von Schoppen) verwenden. Was können Sie tun: - Abkochen des Leitungswassers, mindestens bei 100 °C während 10 Minuten, damit das Trinkwasser verwendet werden kann. - Wasser aus dem Wassererwärmer (Boiler) kann nicht wie abgekochtes Wasser verwendet werden. - Mineralwasser verwenden. Was wird bei der Wasserversorgung Emmen jetzt vorgenommen: - Die ersten Wasserproben sind beim Kant. Laboratorium zur Auswertung abgeliefert worden. - Ab heute Abend wird Javellauge in das Trinkwasser eingeimpft. - Es kann allenfalls Chlorgeschmack bemerkt werden. Die Reinigung der Reservoirkammern wird vorbereitet. Dieser Aufruf ist gültig bis zum Widerruf durch den Gemeinderat und die Wasserversorgung Emmen. ots Originaltext: Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Staatskanzlei des Kantons Luzern Zentraler Informationsdienst Tel. +41/41/228'6000 E-Mail:information@lu.ch Internet: http://www.lu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: