Staatskanzlei Luzern

Nationaler Tag des guten Hörens: Offene Türen in der HNO-Klinik

Luzern (ots) - Am 4. Juni 2005 begeht die Schweiz den ersten "Nationalen Tag des guten Hörens". Die HNO-Klinik des Kantonsspitals Luzern öffnet dafür am 4. Juni von 9 bis 15 Uhr ihre Türen und präsentiert ein attraktives Programm rund ums Thema Hören - speziell auch für Kinder. Laut Expertenschätzungen sind rund 10 Prozent der Schweizer Bevölkerung von einem Hörverlust betroffen. Rund die Hälfte davon hat dies weder erkannt noch befindet sie sich in entsprechender Behandlung. Gerade diese Personengruppe leidet oft unter den weit reichenden Folgen: Viele sind sozial isoliert und im privaten und geschäftlichen Umfeld benachteiligt. Am 4. Juni 2005: Gratis-Hörtest für alle Mit einer landesweiten Informations- und Aufklärungskampagne und mit zahlreichen Aktionen unter dem Motto "Hören heisst dazugehören" soll dieses Problem ins öffentliche Bewusstsein gebracht werden. Im Zentrum des "Nationalen Tag des guten Hörens" am 4. Juni stehen Gratis-Hörtests in HNO-Kliniken und beim Hörgerätefachhandel. Getragen wird der Aktionstag von Schirmherr Bundesrat Joseph Deiss und von zahlreichen Interessengruppen. Offene Türen - attraktives Programm Gratis-Hörtests für alle werden auch von der HNO-Klinik des Kantonsspitals Luzern angeboten. Die Klinik öffnet für den "Nationalen Tag des guten Hörens" am 4. Juni von 9 bis 15 Uhr ihre Türen. Besucherinnen und Besucher erwartet ein interessanter Rundgang durch die Klinik und den Operationssaal mit zahlreichen Angeboten - Untersuchung des eigenen Ohrs, via Video-Kamera Blick auf das Trommelfell - Gratis-Hörtest - Informationen zu den neusten Entwicklungen der Hörgeräte und implantierbaren Hörsysteme - Kennen lernen des Audiopädagogischen Diensts des HPZH und seiner Arbeit - Hör-Spielen für Kinder - Einblick in die Abklärungsmöglichkeiten von angeborenen oder frühkindlich erworbenen Hörstörungen - Diskussionsmöglichkeit mit Fachleuten zu allen Aspekten rund ums Ohr Das Programm eignet sich besonders auch für Kinder. Die Früherkennung von Hörschäden ist bei Kindern und Jugendlichen ein wichtiges Thema. Neben Hörspielen warten weitere Überraschungen wie beispielsweise Luftballons auf sie. Grosse Innovationen in diesem Jahr Das Jahr 2005 ist geprägt durch Neuerungen insbesondere bei den implantierbaren Hörsystemen. Alle Hersteller warten in diesem Jahr mit Neuheiten auf, die deutliche Verbesserungen bei der Signalübertragung bringen werden. Beim knochenverankerten Hörgerät des Typs BAHA kommt ein neuer Sprachprozessor Ende Jahr auf den Markt, unter anderem mit integriertem Richtmikrophon. Die Cochleaimplantat-Firmen Cochlear und MedEl haben beide ein ganz neues Produkt lanciert mit wesentlichen Änderungen bei der Signalverarbeitung und -übertragung aufs Innenohr. Es eignet sich besonders für Patienten (Kinder und Erwachsene) mit hochgradiger Schwerhörigkeit oder Taubheit. Erste Vollimplantate bei den aktiven Mittelohrimplantaten werden derzeit in Europa klinisch getestet. Damit hält der technische Fortschritt bei den Hörgeräten und Implantaten weiter an und das Jahr 2005 darf zu Recht als Jahr des Aufschwungs am "Nationalen Tag des guten Hörens" am 4. Juni gewürdigt werden. Bitte beachten Sie: Die ursprünglich geplante Medienkonferenz vom 4. Juni findet nicht statt. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt Dr. Thomas Linder, Weitere Informationen: Chefarzt HNO-Klinik Tel. +41/41/205'49'50

Das könnte Sie auch interessieren: