Staatskanzlei Luzern

Schwerpunktfach "PPP" an der Kantonsschule Willisau

Der Regierungsrat hat die bestehende Beschränkung des Schwerpunktfaches Philosophie/ Pädagogik/ Psychologie PPP auf die beiden bisherigen Gymnasien Hitzkirch und Luzern aufgehoben. Die Kantonsschule Willisau wird dieses Fach ab Schuljahr 2004/2005 ebenfalls anbieten.

    Luzern (ots) - Im Kanton Luzern werden seit der Gymnasialreform 1995 an den Kantonsschulen insgesamt 10 Schwerpunktfächer angeboten. Die sechs Langzeitgymnasien und die sieben Kurzzeitgymnasien führen heute je nach Schule zwischen vier und neun Schwerpunktfächer. Das Schwerpunktfach Philosophie/ Pädagogik/ Psychologie (PPP) wurde gemäss einem Erziehungsratsbeschluss nur an den beiden Standorten Luzern und Hitzkirch angeboten, um nach der Umwandlung der beiden bisherigen Seminarien die musisch-pädagogische Bildungstradition an den Gymnasien fortzuführen.

    Nachdem sich nun die Kurzzeitgymnasien in Hitzkirch und Luzern (Musegg) etabliert haben, macht die Sonderstellung des Faches PPP keinen Sinn mehr. Deshalb hat der Regierungsrat beschlossen, die örtliche Beschränkung aufzuheben. Damit soll die Wahl des Schwerpunktfaches möglichst nicht vom Wohnort der Schülerinnen und Schüler abhängen.

    PPP auch in Willisau

    Die Kantonsschule Willisau KSW hat nun von diesem Angebot Gebrauch gemacht und wird ab Schuljahr 2004/2005 das Schwerpunktfach PPP ebenfalls anbieten. Die beiden bisherigen Standorte waren für die Schülerinnen und Schüler der KSW nur mit erheblichem Mehraufwand erreichbar.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Werner Schüpbach
Vorsteher Gruppe Mittelschulen im Bildungs- und
Kulturdepartement
Tel.      +41/41/228'53'54
E-Mail: werner.schuepbach@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: