Staatskanzlei Luzern

Semesterstart an der Universität Luzern

Die Universität wächst Luzern (ots) - Am Montag, 21. Oktober 2002, beginnen rund 250 Studierende ihr Studium an der Universität Luzern. Diese Zunahme ist sehr erfreulich und ein grosser Erfolg für die junge Universität (genaue Daten zur neuen Gesamtzahl liegen noch nicht vor, im Sommersemester 03 waren 434 Studierende immatrikuliert), stellt sie aber auch vor grosse Herausforderungen, was die Finanzen und die Raumplanung anbelangt. Der geplante Neubau wird erst im Jahre 2008 bezugsbereit sein, was in den nächsten sechs Jahre von allen viel Kreativität und Beweglichkeit abverlangt. Der damit verbundene Pioniergeist, der an der Uni herrscht, die Möglichkeiten, Neues zu schaffen, am Aufbau mit zu helfen, verbinden Studierende und Dozierende an unserer Universität auf eine spezielle Art und Weise. Die Universität Luzern profiliert sich denn auch als innovative, persönliche Uni, die viel Engagement verlangt, aber auch Entfaltungsspielraum bietet. Ein persönlicher Einstieg ins studentische Leben Am ersten Semestertag werden die Studienanfänger und Studienanfängerinnen von den einzelnen Fakultäten speziell ins studentische Leben eingeführt und betreut. An der Rechtswissenschaftlichen Fakultät übernehmen alle Professorinnen und Professoren das Amt von Mentorinnen und Mentoren, d.h. allen Studierenden steht eine - durch das Los zugeteilte - Person während des ganzen Studiums für persönliche und studentische Anliegen zur Verfügung. Auch an der Theologischen und an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät werden gleich zu Studienbeginn persönliche Kontakte geschaffen. Neuer Dekan an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät Dr. Enno Rudolph, Professor für Philosophie und Prorektor der Universität Luzern, hat am 1. Oktober 2002 das Dekanat von Prof. Dr. Aram Mattioli, Professor für Allgemeine und Schweizer Geschichte der Neuesten Zeit, übernommen. Der Rektor der Universität Luzern, Dr. Markus Ries, Professor für Kirchengeschichte, der Dekan der Theologischen Fakultät, Dr. Edmund Arens, Professor für Fundamentaltheologie, sowie der Gründungsdekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Dr. Paul Richli, bleiben weiterhin im Amt. Neues Informationsorgan Um die internen und externen Zielgruppen besser über die Geschehnisse in und um die Universität Luzern zu informieren, gibt die Universitätsleitung neu ein Bulletin "uniluAktuell" heraus. Es erscheint zwei Mal pro Semester und enthält Informationen über Lehre, Forschung, Tagungen, über Personelles sowie Hinweise zu allen öffentlichen Veranstaltungen. Es kann unter aktuell@unilu.ch gratis abonniert werden. Weitere wichtige Termine an der Universität Luzern: 7. November 2002, dies academicus und 26. November 2002, Informationstag für alle Interessierten. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Judith Lauber-Hemmig Informationsbeauftragte Universität Luzern Tel. +41/79/755'27'75

Das könnte Sie auch interessieren: