Staatskanzlei Luzern

Landwirtschaftsbetrieb Wauwilermoos erhält Sicherheits-Auszeichnung

    Luzern (ots) - Die Strafanstalt Wauwilermoos Abteilung Landwirtschaft erhält für ihre ausserordentlichen Leistungen in den Bereichen Unfallverhütung und Arbeitssicherheit die Plakette „Bei uns zählt Sicherheit". Diese Auszeichnung wird von der Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft (BUL) an Betriebe vergeben, welche die Vorschriften der EKAS Richtlinie 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit erfüllen.

    Sicherheit bedeutet, die unzähligen Gefahren bei der täglichen Arbeit zu kennen, entsprechende Vorkehrungen zu treffen und sich konsequent sicher zu verhalten. Alle Angestellten und Vorgesetzten wurden dazu vorbildlich motiviert. Dies sind die besten Voraussetzungen, um aktiv Unfälle zu verhüten. Auf dem Wauwilermoos wird der Sicherheit schon seit langer Zeit eine grosse Bedeutung beigemessen, denn der Betrieb arbeitet mit wechselnden Insassen. Für neue Insassen ist die Unfallgefahr während den ersten sechs Monaten fast doppelt so hoch.

    Unfallrisiko Landwirtschaft

    In der Land- und Forstwirtschaft ist das Unfallrisiko am höchsten: Der Bauernhof als Arbeitsplatz, an dem Körper und Geist gleichermassen beansprucht werden, hat an Idylle verloren. Geblieben sind meist Produktionsstätten mit vielen verschiedenen Maschinen und einem knappen Zeitmanagement, das kaum Pausen zulässt. Hektik hat auch die Arbeit des Bauern erfasst. Die vielfältigen Aufgaben führen das ganze Jahr über zur Auslastung und oft auch zur Überlastung. Wenn Erholungsphasen fehlen, steigt das Unfall-Risiko. Die Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft (BUL), wirkt diesen Entwicklungen auf drei Ebenen entgegen:

    - Sie kontrolliert, ob neue Maschinen, Fahrzeuge und Gebäude den neusten Sicherheitsanforderungen entsprechen und beratet Planer und Hersteller.

    - Durch Publikationen, Zeitungsberichte, Broschüren und an Ausstellungen informiert die BUL die landwirtschaftliche Bevölkerung über Unfallgefahren und Möglichkeiten diese zu beseitigen.

    - Mit Vorträgen an Berufs- und Fachschulen weckt die BUL das Verständnis für die Unfallverhütung bei der jungen bäuerlichen Bevölkerung.

    Die Sicherheitsplakette

    Die Sicherheitsplakette steht unter dem Dach des BUL-Signetes und beinhaltet verschiedene Symbole.

    Scheune: Die landwirtschaftlichen Gebäude haben eine wichtige Funktion. Sie bieten Menschen und Tieren Schutz und dienen als Lager für Vorräte, Maschinen und Hilfsstoffe. Leider gibt es in den Gebäuden auch viele Gefahren. In Haus und Hof ereignen sich gegen 50 % aller Unfälle. Mit einfachen technischen Massnahmen sind viele dieser Unfälle vermeidbar.

    Traktor: Die landwirtschaftlichen Maschinen sind heute zahlreicher und komplizierter. Maschinen welche sicherheitstechnisch oder ergonomisch nicht in Ordnung sind, verursachen schwere Unfälle. Der Unterhalt und die Pflege landwirtschaftlicher Maschinen ist eine ständige Herausforderung für den Landwirt. Maschinen sind mit 15 %, bei den tödlichen mit 40 % am Unfallgeschehen beteiligt.

    Baum: Bäume prägen nicht nur das Landschaftsbild, sie sind auch Produktionsfaktor für den Landwirt. Im Wald, bei der Obsternte und Baumpflege ereignen sich zahlreiche schwere und tödliche Unfälle. Allein auf die Arbeiten im Wald fallen 15 % aller Unfälle. Mit gezielter Forstausbildung und organisatorischen Massnahmen können besonders schwere Unfälle bei der Holzerei vermieden werden.

    Kuh: Viele Betriebe leben hauptsächlich von der Tierhaltung. Tierunfälle sind mit 20 % am Unfallgeschehen beteiligt. Weil Tierunfälle nur teilweise mit technischen Massnahmen bekämpft werden können, ist die gute Beziehung zu den Tieren besonders wichtig. Die hornlose Kuh fügt Menschen und ihren Artgenossinen keine Verletzungen durch Hornstösse zu.

    Familie: Die Grösse der Menschen zeigt ihre Bedeutung. Mehr als zwei Drittel der Unfälle werden durch menschliches Versagen verursacht. Nur wenn die Bauernfamilie Arbeitssicherheit und Gesundheit zu ihrem persönlichen Ziel erklären, kann die Sicherheit des Betriebes erhalten bleiben. Mit der aktiven Unfallverhütung können immense Kosten eingespart werden.     Hinweis an die Redaktionen: Die Sicherheitsplakette wird der Strafanstalt Wauwilermoos am Freitag, 4. Mai 2001, im Rahmen einer kleinen Feier übergeben (Beginn 13.30 Uhr). Wir laden Sie herzlich zu einem Fototermin oder zur Teilnahme ein.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Die Bedingungen für die Auszeichnung mit der BUL
Sicherheitsplakette können unter folgender Adresse angefordert
werden: BUL, Postfach 58, 5040 Schöftland, Tel. 062  739 50 40.

Strafanstalt Wauwilermoos, Hans Däpp, Tel: 041 984 24 59



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: