KIPA / APIC

Kipa: Wochen-Uebersicht vom 11. bis 17. April

Freiburg (ots) - Zwischen dem 11. und 17. April hat die Katholische Internationale Presseagentur in Freiburg (Schweiz) Beiträge unter anderem zu folgenden Themen verbreitet: Inland: - Die Schweizer Landesausstellung Expo.02 wird mit mindestens 37 Ausstellungen auf den vier "Arteplages" Biel, Murten, Neuenburg und Yverdon-les-Bains stattfinden. Darunter ist auch die Ausstellung "Un ange passe", die von den Schweizer Kirchen mitfinanziert wird. - Eine Meldung. - Vom Entscheid der Niederlande, die aktive Sterbehilfe zu legalisieren, sei die "Signalwirkung" zu befürchten, dass auch in anderen westeuropäischen Staaten "der Sinn für die Heiligkeit des Lebens vergessen" gehe, warnt Christian Kissling, Sekretär der Stabskommission Iustitia et Pax der Schweizer Bischofskonferenz. - Eine Meldung. - In einer gemeinsamen Resolution bieten die Schweizer Freikirchen und die Evangelische Allianz "Orientierung und Entscheidungshilfe für den Umgang mit Muslimen in unserer Gesellschaft". Der Text spricht sich für die freie Ausübung der Religionsfreiheit durch die Muslime aus. Den öffentlichen Gebetsruf durch den Muezzin lehnen Freikirchen und Allianz jedoch ab. Ausserdem bereitet die Forderung nach muslimischen Bestattungen "Mühe". - Ein Bericht. Ausland: - 20 Jahre nach den Schüssen vom Petersplatz gehört das Papstattentat noch immer zu den grossen ungelösten Rätseln der Kriminalgeschichte. Der Haupttäter Ali Agca, der Johannes Paul II. am 13. Mai 1981 mit mehreren Schüssen lebensgefährlich verletzte, war zwar rasch gefasst. Aber über seine Hintermänner und Helfershelfer, über Motive, Planung und Ablauf des Mordkomplotts gibt es nur widersprüchliche Versionen. Und seit Agca vor einem Jahr von Italien an die türkische Justiz überstellt wurde, droht das Geheimnis endgültig in den Basaren und Wüsten des Orients zu versanden. - Ein Hintergrund. Die Beiträge können bei der Presseagentur Kipa angefordert werden. ots Originaltext: Kipa Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Katholische Internationale Presseagentur (Kipa), Deutschsprachige Redaktion: Tel. +41 26 426 48 21, Fax +41 26 426 48 00, E-Mail: kipa@dm.krinfo.ch, Internet: www.kipa-apic.ch

Das könnte Sie auch interessieren: