Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft

BUWAL: Neue BUWAL-Broschüre: Fakten und Perspektiven zur Klimapolitik "Das Klima in Menschenhand"

Bern (ots) - Bern, 26. September 2002 Welches sind die neusten Erkenntnisse in Sachen Klimaänderungen? Was ist bisher unternommen worden in Sachen Klimaschutz? Welches sind die künftigen Handlungsfelder? Antworten darauf gibt die neue BUWAL- Broschüre "Das Klima in Menschenhand - neue Fakten und Perspektiven" auf anschauliche und leicht verständliche Art und Weise. Noch sind nicht alle Fragen zur Klimaveränderung restlos geklärt. Doch, so schreibt BUWAL-Direktor Philippe Roch im Editorial der Broschüre, "ist die Gewissheit gewachsen, dass Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft dieser Erde in den nächsten Jahrzehnten klimatische Änderungen zu gewärtigen haben, wie sie in historischer Zeit nicht bekannt sind." Die Schweiz ist vom Klimawandel in besonderem Masse betroffen: Zum einen nehmen die Temperaturen hierzulande stärker zu als im weltweiten Mittel. Andererseits reagiert vor allem das Alpengebiet auf die Temperaturänderungen sehr sensibel und mit erheblichen Konsequenzen für den Lebensraum von Menschen, Tieren und Pflanzen. Gletscher und Permafrost schmelzen kontinuierlich; Murgänge und Hochwasser häufen sich, ebenso schneearme und dafür regenreiche Winter. Bemühungen, den Einfluss des Menschen auf das Klima zu bremsen, sind sowohl auf globaler Ebene wie auch in der Schweiz in Gange. So hat sich die Weltgemeinschaft mit dem Kyoto-Protokoll auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt. Wichtige Staaten haben das Protokoll bereits ratifiziert (z.B. die EU und Japan) oder seine Ratifikation am Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung Anfang September in Johannesburg angekündigt. In der Schweiz werden die Eidgenössischen Räte voraussichtlich in der Wintersession über die Ratifikation befinden. Welche Herausforderungen sich dem global koordinierten Klimaschutz stellen, will die Broschüre «Das Klima in Menschenhand - neue Fakten und Perspektiven» anschaulich machen. Mit speziellem Fokus auf die Schweiz fasst sie die neusten Erkenntnisse zu den vom Menschen verursachten Klimaänderungen zusammen, dokumentiert die bisherigen Schritte der Klimapolitik und zeigt neue Handlungsfelder auf. Politik und individuelles Verhalten Sie ist damit auch ein wertvoller Begleiter für die kommenden Schritte, die in der Schweiz anstehen - nebst der Ratifikation des Kyoto-Protokolls gehören dazu die Umsetzung des CO2-Gesetzes sowie weitere klimapolitisch motivierte Regelungen. Zur Sprache kommen in der attraktiv aufgemachten Publikation aber auch individuelle Handlungsmöglichkeiten, etwa bei der Verwendung des Autos, wo sich ein bedeutendes Potenzial zur Verminderung der Treibhausgasemissionen bietet. BUWAL BUNDESAMT FÜR UMWELT, WALD UND LANDSCHAFT Pressedienst Auskünfte - Markus Nauser, BUWAL, Abteilung Ökonomie und Forschung, 031 324 42 80 Bezugsquelle "Klima in Menschenhand - neue Fakten und Perspektiven" ist erhältlich in deutscher, franzö-sischer und italienischer Sprache beim Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, Vertrieb Publikationen, 3000 Bern, Fax 031 325 50 58 oder http://www.bundespublikationen.ch/ (Bestellnummer 319.345.d, 319.345.f, 319.345.i). Als pdf-File (auch in englisch) kann die Broschüre von den Klimaseiten der BUWAL-Homepage geladen werden (http://www.klima- schweiz.ch/fakten). Ab November sind dort auch begleitende Arbeitsblätter für Schulen abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren: