Fürstentum Liechtenstein

ikr: Regierung verabschiedet Vernehmlassungsbericht zum Erlass eines Gesetzes zur Durchführung der PRIIP-Verordnung

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 19. Januar 2016 den Vernehmlassungsbericht betreffend den Erlass eines Durchführungsgesetzes zur Verordnung (EU) Nr. 1286/2014 über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP-Durchführungsgesetz; PRIIP-DG) sowie die Abänderung des Finanzmarktaufsichtsgesetzes verabschiedet. Die EU-Verordnung ist mit der Übernahme in den EWR in Liechtenstein direkt anwendbar. Im nationalen Recht sind im Wesentlichen ergänzende Vorschriften betreffend die zuständige Behörde und ihre Befugnisse sowie Strafbestimmungen zu erlassen.

Die Verordnung verstärkt die Informations- und Transparenzpflichten und verschärft Verhaltenspflichten beim Vertrieb solcher Produkte, indem einheitliche Vorschriften für das Format und den Inhalt eines Basisinformationsblattes (Key Information Document - KID) festgelegt werden. Durch die Einführung dieses standardisierten KID für nahezu alle für Kleinanleger in Frage kommenden Produkte wird die Verständlichkeit und Verbraucherfreundlichkeit der Produktinformation gewährleistet. Damit soll die Vergleichbarkeit unterschiedlichster Anlageprodukte umfassend für den gesamten EWR sichergestellt und ein einheitliches Anlegerschutzniveau geschaffen werden.

Kontakt:

Ministerium für Präsidiales und Finanzen
Markus Biedermann, Generalsekretär
T +423 236 60 09

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: