Fürstentum Liechtenstein

ikr: Über 130 Gäste am "Liechtenstein-Abend" in Lindau

Vaduz (ots/ikr) - Ein Networking Anlass der besonderen Art fand am 30. Juni 2015 im Hotel Bad Schachen in Lindau anlässlich der 65. Lindauer Nobelpreisträgertagung statt. Auf Einladung von Regierungschef Adrian Hasler trafen sich Nobelpreisträger, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Nachwuchsforscher mit liechtensteinischen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu einem gemeinsamen Abendessen. Aus Liechtenstein nahmen ebenfalls die beiden Nachwuchswissenschaftler Martin Wohlwend und Teresa Hemmerle teil. Sie wurden von der Universität Liechtenstein aufgrund Ihrer hervorragenden Forschungsleistungen in Lindau empfohlen.

Das Land Liechtenstein ist ein Gönner der Stiftung Lindauer Nobelpreisträger und möchte mit dieser Veranstaltung die Chance nutzen, Netzwerke zwischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft weiter aufzubauen und zu stärken. "Wir können hier nicht nur zeigen, wie innovativ unser Land ist, sondern auch wie viele interessante Arbeitsplätze es für Fach- und Führungskräfte in Liechtenstein gibt", sagte Regierungschef Adrian Hasler am von Liechtenstein Marketing organisierten "Liechtenstein-Abend" in Lindau.

Neben einer stärkeren Ausrichtung auf Themen von gesellschaftlicher Relevanz wie zum Beispiel Klimawandel, Demografie, Nachwuchsförderung und Risikomanagement nehmen die Lindauer Nobelpreisträgertagungen immer stärker den Charakter eines Wissenszentrums ein. "Der internationale Dialog und die grenzüberschreitende Verständigung in der wissenschaftlichen Debatte, die hier stattfinden, sind auch aus politischer Sicht sehr wichtig", so der Regierungschef.

Das Land Liechtenstein sehen, spüren und erleben lautete die Devise für rund 20 Partner der Laureaten, die am 1. Juli 2015 am Partnerausflug in Liechtenstein teilnahmen. Sie erhielten auf einer geführten Tour durch die Schatzkammer Liechtenstein, die Hilti Art Foundation und den Skulpturenpark der Bad RagARTz einen kleinen Einblick in das kulturelle Schaffen Liechtensteins.

Kontakt:

Ministerium für Präsidiales und Finanzen
Christoph Frick, Persönlicher Mitarbeiter des Regierungschefs
T +423 236 64 44



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: