Fürstentum Liechtenstein

ikr: Regierungschef Adrian Hasler beim EU-Rat der Finanzminister (Ecofin) - Lösung für die Europäischen Aufsichtsbehörden gefunden

Vaduz (ots/ikr) - Regierungschef Adrian Hasler nahm am Dienstag, 14. Oktober 2014, am Treffen der EFTA- Finanzminister mit dem EU-Rat in Luxemburg teil. Der Ecofin-Rat tauscht sich traditionsgemäss einmal jährlich mit den Regierungskollegen der EFTA-Staaten aus. Nachdem Liechtenstein dieses Jahr den Vorsitz unter den EFTA-Staaten innehat, hielt Regierungschef Adrian Hasler die Eröffnungsrede zum diesjährigen Treffen, das dem Thema "Regulierung, Überwachung, nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung" gewidmet war. Im Anschluss diskutierte Regierungschef Adrian Hasler das Thema mit den EU-Finanzministern, EU-Kommissar Michel Barnier und seinen EFTA-Amtskolleginnen und -kollegen.

EU-Kommissar Michel Barnier und Regierungschef Adrian Hasler konnten anlässlich des Ecofin-Rats erfreut bekannt geben, dass die EU-Seite und die EWR/EFTA-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen nach intensiven Diskussionen und Dank der Kompromissbereitschaft beider Seiten nun endlich eine Lösung für die Übernahme der Rechtsakte zu den drei Aufsichtsbehörden EBA-, ESMA- und EIOPA ins EWR-Abkommen finden konnten.

Nun sei der Weg geebnet für die rasche Übernahme der hängigen EU-Rechtsakte im Finanzdienstleistungsbereich. Somit kann laut Regierungschef Adrian Hasler auch sichergestellt werden, dass der gleichberechtigte Zugang zum EU-Binnenmarkt für die liechtensteinischen Finanzplatzakteure erhalten werden kann. Die noch erforderlichen technischen EWR-Verfahrensschritte werden jedoch noch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

Kontakt:

Ministerium für Präsidiales und Finanzen
Markus Biedermann, Generalsekretär
T +423 236 60 09


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: