Fürstentum Liechtenstein

ikr: Europäischer Literaturpreis 2014 mit Preisträger aus Liechtenstein

Vaduz (ots/ikr) - Zu Beginn der Frankfurter Buchmesse gab in Vertretung der EU Kommissarin für Kultur, Bildung, Mehrsprachigkeit und Jugend der Direktor für Kultur und Kreativität, Michel Magnier, am Mittwoch 8. Oktober, die diesjährigen Preisträger des Literaturpreises der Europäischen Union bekannt. Unter den Preisträgern ist dieses Jahr auch der liechtensteinische Autor Armin Öhri.

Regierungsrätin Aurelia Frick zeigte sich sehr erfreut, dass in diesem Jahr wieder ein liechtensteinischer Autor zu den Gewinnern des renommierten Preises zählt. Armin Öhri erhielt den Preis für seinen Roman "Die dunkle Muse", der 2012 im Gmeiner Verlag erschien. Neben einem Preisgeld in Höhe von 5'000 Euro hat der zum sechsten Mal vergebene Europäische Literaturpreis das Ziel, aufstrebende Talente im Bereich der Belletristik sowie die Übersetzung ihrer Werke im europäischen Raum zu fördern. Armin Öhri zeichnet sich nicht nur durch sein literarisches Schaffen, sondern auch durch sein Engagement für die Literaturszene in Liechtenstein aus. So ist er Präsident des Vereins "IG Wort - Autorenverband Liechtenstein", an dessen Gründung 2013 er massgeblichen Anteil hatte. Gemeinsam mit seinem Autorenkollegen Daniel Batliner ist Armin Öhri schon seit 2011 Gastgeber des Literatursalons in Liechtenstein. Seine Tätigkeit ist damit Ansporn und Vorbild für andere junge Autorinnen und Autoren.

"Ich beobachte mit grossem Interesse die vielfältigen Aktivitäten auf dem Gebiet der Literatur, die Liechtenstein auch in der Aussenwahrnehmung zu einem lebendigen Kulturraum machen", erklärte Regierungsrätin Aurelia Frick und sendet gleichzeitig ihre Glückwünsche an Armin Öhri.

Kontakt:

Ministerium für Äusseres, Bildung und Kultur
Kerstin Appel
T +423 236 60 24



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: