Fürstentum Liechtenstein

ikr: Klein Land. Gross Kunst.
Erfolgreicher Gastlandstart an der Schweizer Künstlerbörse 2013

Vaduz (ots/ikr) - Die 54. Schweizer Künstlerbörse der ktv startete am 10. April mit dem Galaabend und der Verleihung der Schweizer Kleinkunstpreise. Im Vorfeld lud Liechtenstein die Ehrengäste zu einem Aperitif ein.

Das Interesse an der Künstlerbörse ist gross. Davon zeugten die zahlreich erschienenen Vertreterinnen und Vertreter aus Kunst und Politik. Der Gastlandauftritt Liechtensteins wurde von diesen mit viel Sympathie begrüsst und die Einladung zum Apéro war Anlass für angeregte Diskussionen. Mit Wein und Bier aus Liechtenstein, Marthas Käsknöpfli und Benjamins Finefood zeigte sich Liechtenstein von seiner kulinarischen Seite.

Für die eigens angereiste Regierungsrätin Aurelia Frick war der Aperitif eine wertvolle Gelegenheit, Liechtenstein und das einheimische Kleinkunstschaffen präsentieren zu können. Darüber hinaus zeigte sie sich erfreut, dass Liechtenstein nach den Gastkantonen der vergangenen Jahre als erstes Gastland zur Börse eingeladen wurde. In ihrem Grusswort verwies sie auf die gutnachbarschaftlichen Beziehungen zwischen der Schweiz und Liechtenstein, welche gerade in kulturellen Kooperationen immer wieder ihren Ausdruck finden.

Ebenfalls zum Galaabend angereist waren weitere Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner, darunter Botschafterin Doris Frick, Alt-Botschafter Hubert Büchel sowie Kulturstiftungspräsident Wilfried Huppmann. Zusammen wohnten sie der Verleihung der Schweizer Kleinkunstpreise der ktv bei. Besonders beeindruckt zeigten sich die Gäste vom Auftritt von Franz Hohler, welcher den diesjährigen Ehrenpreis erhielt.

Auf der Gastbühne Piazza startet am Freitag, 12. April das KleinKunstSpecial «Gastland Liechtenstein». Die teilnehmenden Liechtensteiner Kunstschaffenden bzw. Künstlergruppen haben die Möglichkeit, eine 20-minütige Kostprobe aus ihren Produktionen zu zeigen. Mit dabei sind Ospelt, Ospelt und Schädler, Esther Hasler, Martina Hug + Marco Schädler, The Lamperts, Albi Büchel, Andy Konrad, Rääs sowie Katja Langenbahn. Ergänzt wird der Liechtensteinauftritt mit einem eigenen Stand auf dem Marktplatz. Ermöglicht wurde der Gastlandauftritt durch eine Kooperation von Ressort Kultur, Kulturstiftung Liechtenstein und Liechtenstein Marketing. Das Programm ist unter www.ktv.ch abrufbar.

Kontakt:

Ministerium für Äusseres, Bildung und Kultur
Thomas Büchel
T +423 756 60 80



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: