Staatskanzlei Luzern

Kommission Verkehr und Bau stimmt Sonderkrediten für Bauprojekte in Menznau und Büron zu

Luzern (ots) - Die kantonsrätliche Kommission Verkehr und Bau (VBK) stimmt dem Dekret über einen Sonderkredit für den Bau eines Hochwasserrückhaltebeckens am Rickenbach in der Gemeinde Menznau sowie dem Dekret über einen Sonderkredit für die Änderung der Kantonsstrasse K 14 im Abschnitt Zentrum, Gemeinde Büron einstimmig zu.

Die Gefahrenkarte und die Hochwasserereignisse der letzten Jahre zeigen, dass der Hochwasserschutz in Menznau verbessert werden muss. Die Hochwasser des Rickenbachs in den Jahren 2003 und 2007 haben in der Gemeinde grosse Schäden verursacht. Dank des Rückhaltebeckens sollen solche Schäden in Zukunft weitgehend vermieden werden. Der Bau benötigt einen Sonderkredit von 3,9 Millionen Franken. Nach Abzug der Beiträge des Bundes und der Gemeinde verbleiben dem Kanton Kosten von 1,053 Millionen Franken. Die Kommission sieht die Notwendigkeit des Projektes. Rückhaltebecken haben sich zudem bewährt und stellen ein taugliches Instrument des Hochwasserschutzes dar.

Die Kantonsstrasse K 14 im Abschnitt Zentrum in der Gemeinde Büron ist die Haupterschliessung des Surentals. Sie ist stark belastet und in einem schlechten baulichen Zustand. Darüber hinaus fehlen Velowege. Mit dem beantragten Sonderkredit von 7,3 Millionen Franken werden verschiedene bauliche Massnahmen realisiert: Erneuerung der Kantonsstrasse und Umgestaltung der bestehenden Kreuzung in einen Kreisel mit Massnahmen zugunsten der Fussgänger und Velofahrer, Erstellen von Haltebuchten für den öffentlichen Busverkehr, Erneuerung der Strassenentwässerung mit Neubau einer Strassenabwasserbehandlungsanlage, Ausbau des Dorfbaches sowie Lärmschutzmassnahmen. Der Handlungsbedarf ist für die Kommission in diesem Strassenabschnitt klar ausgewiesen. Das Projekt wurde gut vorbereitet und ist kostenmässig absolut vertretbar. Es stellt die planmässige Realisierung eines Projektes aus dem Strassenbauprogramm dar.

Schliesslich nahm die VBK bei der Abrechnung über das Darlehen an die BLS für den Ausbau des Bahnhofs Willisau erfreut Kenntnis davon, dass der bewilligte Sonderkredit um 1'397'307 Franken unterschritten wurde. Das Projekt wurde somit baulich und finanziell erfolgreich umgesetzt.

Kontakt:

Markus Odermatt
Präsident VBK
Tel.: +41/79/362'71'88
E-Mail: markus.odermatt@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: