Fürstentum Liechtenstein

ikr: Weiterer Meilenstein in der Feuerwehrausbildung

Vaduz (ots/ikr) - Mit der Vertragsunterzeichnung durch Regierungsrat Hugo Quaderer konnte nach intensiven Vorbereitungsarbeiten der Grundstein zum Bau einer gasbefeuerten Brandsimulationsanlage gelegt werden. Die Anlage wird voraussichtlich im Herbst 2013 betriebsbereit sein. "Um im Schadensfall richtig reagieren zu können, ist es wichtig, optimale Rahmenbedingungen zur Ausbildung der Feuerwehren und praxisbezogene Übungsmöglichkeiten zu schaffen, denn gut ausgebildete Einsatzkräfte sind ein wesentlicher Garant für die Sicherheit der Bevölkerung", so Regierungsrat Hugo Quaderer.

Die Errichtung einer gasbefeuerten Übungsanlage beruht auf einem im Jahre 2007 erstellten Gesamtkonzept zur Ausgestaltung einer multifunktionalen Übungsanlage für die Feuerwehren in Liechtenstein. Im Jahre 2009 konnte in einer ersten Etappe bereits eine holzbefeuerte Brandcontainer-Anlage in Betrieb genommen werden, die sich zwischenzeitlich als zentrale Institution der Feuerwehrausbildung etabliert hat.

Die Realisierung einer Feuerwehrübungsanlage entspricht einem langjährigen Wunsch der Feuerwehren. Mit dem geplanten Brandcontainer können auf der Grundlage von realitätsnahen Übungen die mit Feuer, Hitze und Rauch verbundenen Gefahren für die eigene Sicherheit noch besser vermittelt werden.

Kontakt:

Amt für Bevölkerungsschutz
Günther Hoch
T +423 236 69 15


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: