Fürstentum Liechtenstein

ikr: OSZE-Fotoausstellung zum Thema Menschenhandel

Vaduz (ots/ikr) - Im Rahmen der 12. hochrangigen Konferenz gegen Menschenhandel der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wurde unter Beteiligung Liechtensteins die Fotoausstellung "Menschenhandel - gesehen durch Kinderaugen" eröffnet. Diese Ausstellung ist Teil des Projekts zur Verhütung von Kinderhandel in der Republik Moldau, welches gemeinsam von Liechtenstein, Andorra, Monaco und San Marino unterstützt wird.

Das Projekt der vier Kleinstaaten hat zum Ziel, die soziale und berufliche Integration von gefährdeten Kinder ohne elterliche Fürsorge in der Republik Moldau durch die individuelle Unterstützung vor und nach ihrem Schulabschluss zu stärken.

Ein Element dieses OSZE-Projekts war die Erstellung der Fotoausstellung "Menschenhandel - gesehen durch Kinderaugen". 14 - 18 jährige Kinder besuchten einen Fotografiekurs und erhielten danach die Aufgabe, Fotos zum Thema "Menschenhandel" zu erstellen. Die 50 besten Fotos wurden zuerst in der Nationalbibliothek in Chisinau und nun in den Räumen der OSZE in Wien ausgestellt.

Kontakt:

Liechtensteinische Botschaft Wien
Domenik Wanger
T +43 664 112 66 44



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: