Fürstentum Liechtenstein

ikr: Prämierung der Siegerprojekte "buuraschlau 2012"

Vaduz (ots/ikr) - Am Sonntag, 2. September, hat Regierungsrätin Renate Müssner die drei Siegerprojekte des Wettbewerbs "buuraschlau FL" ausgezeichnet. Der erste Platz ging an Rosmarie Frick mit dem Projekt "Buurakalender".

Zur Förderung von Unternehmertum und Innovationstätigkeit in der Landwirtschaft hat die Regierung vor vier Jahren erstmals den Wettbewerb "buuraschlau FL" ins Leben gerufen. Dieses Jahr wurde der Wettbewerb zum dritten Mal ausgetragen und wiederum haben zahlreiche findige Köpfe ihre Ideen eingereicht. 17 Projekte haben diese Bühne dieses Jahr genutzt und drei davon sind von der Jury zu Siegerprojekten gekürt worden.

Der Förderpreis "buuraschlau FL" ist insgesamt mit CHF 15'000 dotiert. Der erste Preis in Höhe von CHF 8'000 gewann Rosmarie Frick mit dem Projekt "Buurakalender". Der mit CHF 4'000 dotierte zweite Rang ging an die Interessengemeinschaft zur Förderung des liechtensteinischen Weinbaus mit dem Projekt "Agrest Mysticus". Über den dritten Rang und einen Preis in Höhe von CHF 3'000 konnte sich Claudia Domenjoz mit dem Projekt "Spielgruppe Mäderhof" freuen.

Die Prämierung der Siegerprojekte fand im LILA Zelt der Liechtensteiner Landwirtschaft an der LIHGA 2012 statt. In diesem Zelt werden während der LIHGA alle Projekte des diesjährigen "buuraschlau-Wettbewerbs" den Messebesuchern präsentiert. Die Projekte werden auch auf der Webseite www.buuraschlau.li kurz vorgestellt.

Zudem wird zusätzlich auch ein Publikumspreis ausgerichtet, der von den LIHGA-Besuchern vergeben wird. Bis zum LIHGA-Schluss am nächsten Wochenende kann an der LIHGA unter allen Wettbewerbsprojekten gewählt werden. Im Anschluss daran wird dann auch dem Publikumssieger eine Auszeichnung verliehen.

Über die grosse Teilnahme und die erfolgreiche Durchführung des Wettbewerbs "buuraschlau 2012" freut sich auch Landwirtschaftsministerin Renate Müssner: "Die vielen Projekteingaben zeigen, dass auch bei der dritten Austragung des Wettbewerbs noch viel Innovationspotenzial in unserer Landwirtschaft vorhanden ist. Die Liechtensteinische Landwirtschaft präsentiert sich dieses Jahr an der LIHGA wieder einmal mehr von ihrer besten Seite."

Kontakt:

Jeannine Preite-Niedhart, Ressortsekretärin
T +423 236 60 93



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: