Fürstentum Liechtenstein

ikr: Mehr Effizienz im Stipendienwesen

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat anlässlich ihrer Sitzung vom 14. Februar 2012 den Bericht und Antrag betreffend die Revision des Stipendiengesetzes zuhanden des Landtags verabschiedet.

Das liechtensteinische Stipendienwesen wurde 2004 auf eine neue Grundlage gestellt. Damals wurde ein transparentes und einheitliches System der staatlichen Ausbildungsförderung für allgemein- und berufsbildende Ausbildungswege geschaffen. Dieses System hat sich im Grundsatz bewährt. Nach einigen Jahren der Praxis sind einige Nachbesserungen und Optimierungen notwendig. Insbesondere soll mit der Revision sichergestellt werden, dass staatliche Fördermittel für erwerbsrelevante und zielstrebig zu absolvierende Aus- und Weiterbildungen eingesetzt werden. Von den verschiedenen vorgeschlagenen Massnahmen (so sollen z.B. ab Alter 32 nur noch Darlehen vergeben werden) verspricht sich die Regierung eine Erhöhung der Eigenverantwortung der Bezüger.

Zudem soll mit den vorgeschlagenen Änderungen auch eine Effizienzsteigerung erreicht werden, was sich in tieferen Ausgaben für das Stipendienwesen insgesamt niederschlägt. Trotz dieser verschiedenen Optimierungen bleiben die Leistungen nach wie vor sehr grosszügig, insbesondere auch im Vergleich zur Schweiz.

Kontakt:

Schulamt 
Jürg Dinkelmann, Amtsleiter-Stellvertreter
T +423 236 67 52


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: