Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein sucht "ehrenamtlich engagierte Vorbilder 2011"

Vaduz (ots/pafl) - Die Europäische Union hat 2011 zum Jahr der Freiwilligenarbeit erklärt. Aus diesem Anlass wird in Liechtenstein die breit angelegte Aktion "ehrenamtlich engagierte Vorbilder 2011" durchgeführt. Mit dem Wettbewerb soll der Einsatz aller ehrenamtlich engagierten Menschen im Land gewürdigt werden. PrismaLife hat das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Ressort Präsidium der Regierung initiiert. Die öffentliche Anerkennung und Wertschätzung des Ehrenamts und der Freiwilligenarbeit in Liechtenstein ist der zentrale Punkt beim Projekt "ehrenamtlich engagierte Vorbilder 2011", welches bis in den Dezember hinein immer wieder von sich hören lassen wird. "Die Regierung möchte die vielen freiwilligen Leistungen sichtbar machen. Alle Menschen, die sich engagieren und freiwillig für andere einsetzen, verdienen unsere Unterstützung und Anerkennung. Was die vielen Ehrenamtlichen in Liechtenstein für das Gemeinwohl leisten, ist bewundernswert und gehört zu den ganz starken Seiten unseres Landes", erläuterte Regierungschef Klaus Tschütscher bei der Präsentation des Projektes für das Ehrenamt in Liechtenstein.

Jeder ist ein Gewinner

In Liechtenstein sind knapp 500 Vereine mit insgesamt 15'000 Mitgliedern aktiv. Das ist ein überdurchschnittlich hohes Engagement im Vergleich zu anderen Ländern. Ehrenamtlich engagierte Menschen führen ihre freiwillige Tätigkeit aus Überzeugung aus und stehen meist nicht im Rampenlicht. Im Rahmen der Aktion "ehrenamtlich engagierte Vorbilder 2011" können Vereins- und Verbandsmitglieder, Institutionen, Private und alle Begünstigten Vorschläge von Personen einreichen, die sie als Vorbilder betrachten und die eine öffentliche Wertschätzung für ihre Freiwilligentätigkeit verdienen. Mit der aktiven Nominierung sprechen die Begünstigten den Personen Dank und Anerkennung aus. "Bei der Aktion gibt es nur Gewinner - zum Schluss werden die eindrücklichsten Beispiele von engagierten Menschen vorgestellt und gewürdigt", betont Markus Brugger, CEO der PrismaLife.

Bevölkerung wählt Vorbilder 2011

Der Startschuss fällt mit der heutigen Medienkonferenz. Ab sofort kann man auf der neuen Website www.freiwillig.li ein Onlineformular ausfüllen, mit dem jedermann sein persönliches Vorbild mit wenigen Klicks nominieren kann. Die Postkarten für schriftliche Vorschläge werden in der kommenden Woche an alle Haushalte versandt. Die Nominationsphase dauert bis zum 4. September 2011. Anschliessend wird die Jury eine Vorauswahl aus allen Einsendungen treffen. Im Oktober 2011 bestimmt die gesamte Bevölkerung ihr Vorbild des Jahres aus den nominierten Kandidaten wiederum online oder mit einer Postkarte. Anlässlich des UNO Tags des Ehrenamts findet am 4. Dezember die Preisverleihung statt. "Mit unserem Engagement wollen wir die Menschen hinter den Kulissen hochleben lassen, sie gebührend feiern und vor allem Danke sagen, für ihren uneigennützigen und oft auch unermüdlichen Einsatz", betonte Markus Brugger weiter.

Aufruf zur Nominierung

Von der organisierten Tätigkeit eines Funktionärs - sei es im Sportverein, im Kulturwesen oder im sozialen Bereich über Menschen, die regelmässig Aktivitäten im Altersheim koordinieren bis hin zur Dame, die ihrer betagten Nachbarin die Einkäufe tätigt - bei der Aktion "ehrenamtlich engagierte Vorbilder 2011" kann jeder sein persönliches Vorbild anmelden, niemand ist ausgeschlossen. Die Vielfalt von ehrenamtlich engagierten Menschen ist beinahe unerschöpflich - deshalb wird in der Aktion auch nur beispielhaft von «uneigennützigen Menschen, freiwilligen Helfern oder fürsorglichen Betreuern» gesprochen. Regierungschef Klaus Tschütscher betont: "Dieses Projekt ist eine Herzens-angelegenheit - Jeder und Jede kann Vorschläge einbringen. Die Helfer im Hintergrund würden sich aufgrund ihrer Bescheidenheit selbst nicht melden, deshalb ist die ganze Bevölkerung zur Teilnahme eingeladen".

Eckdaten der Aktion "ehrenamtlich engagierte Vorbilder 2011": Freitag, 8. Juli: Lancierung der Aktion an der Medienkonferenz

Sonntag, 9. Juli - Sonntag, 4. September: Nominationsphase. Auf www.freiwillig.li oder mit der Postkarte, die an alle Haushalte verteilt wird und auf allen Gemeinden aufliegt, kann das persönliche Vorbild nominiert werden.

September: Die Jury trifft eine Vorauswahl an Kandidaten.

5. Oktober - 5. November: Stimmphase. Die Kandidaten werden vorgestellt, die gesamte Bevölkerung wird aufgerufen, ihr Vorbild 2011 zu wählen. Auf www.freiwillig.li oder mit der Postkarte, die an alle Haushalte verteilt wird und auf allen Gemeinden aufliegt kann gewählt werden.

Sonntag, 4. Dezember: Preisverleihung. Anlässlich des UNO Tags der Ehrenamts, welcher jährlich am 5. Dezember gefeiert wird, findet am Sonntag, 4. Dezember die grosse Preisverleihung statt. Die Gewinner werden bis dahin nicht bekannt gegeben.

Kontakt:

Information und Kommunikation der Regierung
Markus Amann
T +423 236 63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: