Fürstentum Liechtenstein

pafl: Ausstellung zum Wettbewerb "Konstruktiv"

Vaduz (ots/pafl) - Die Regierung des Fürstentums Liechtenstein lobte im Frühjahr 2010 erstmalig den mit 50'000 Euro dotierten Architekturpreis "Konstruktiv" aus. Der Liechtenstein-Preis für nachhaltiges Bauen und Sanieren in den Alpen will den Bogen über die Ländergrenzen hinweg spannen und das Bewusstsein der Bauenden für ein verantwortungsvolles und zukunftsfähiges Bauen im gemeinsamen Lebensraum Alpen schärfen. Die ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte der Nachhaltigkeit der gebauten Umwelt sollen durch die Auszeichnung und Publikation von Beispielen mit Vorbildwirkung konkret vorangetrieben werden.

Zum Wettbewerb zugelassen waren Projekte aus dem Perimeter der Alpenkonvention. Zu den Alpenländern zählen Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Monaco, Österreich, die Schweiz und Slowenien. Sanierungen waren ebenso zugelassen wie Neubauten, wobei die Fertigstellung der Objekte zwischen 2006 und 2010 erfolgt sein musste.

Die Spanne der eingereichten Projekte reichte von Kommunalbauten über Wohnbauten bis Dienstleistungsbauten, Gewerbe- und Industriebauten. Die Bewertung der Eingaben erfolgte durch eine internationalen Jury. Diese tagte unter Vorsitz von Köbi Gantenbein (Schweiz). Weiter gehörten ihr Helmut Dietrich (Österreich), Dominique Gauzin-Müller (Frankreich) und Giancarlo Allen (Italien) an. Aus 200 Einreichungen wurden 25 Projekte in die zweite Runde gewählt. Daraus gingen Preisträger und Anerkennungen hervor.

Einladung zur Vernissage

Die breite Sammlung an nachhaltigen Gebäuden des Alpenraums wird nun mit der Ausstellung "konstruktiv" vorgestellt. Hierzu werden auf Plakattafeln Pläne, Fotos und Details gezeigt. Einzelne Projekte werden zudem mit Modellen ergänzt. Begleitend wird die Zeitschrift "Hochparterre" in einem Sonderheft Preisträger und Nominierungen mehrsprachig dokumentieren und publizieren. Die Vernissage der Ausstellung "konstruktiv" findet am Mittwoch, 23. März 2011, um 18.00 Uhr im Vortragssaal des Liechtensteinischen Landesmuseums in Vaduz statt. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Kontakt:

Stabsstelle für Kulturfragen
Tom Büchel
T +423 236 60 80



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: