Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierungschef Klaus Tschütscher besucht Hightech-Industriebetrieb OC Oerlikon Balzers AG

    Vaduz (ots) - Vaduz, 19. November (pafl) - Regierungschef Klaus Tschütscher informierte sich zusammen mit Landtagspräsident Arthur Brunhart und verschiedenen Gemeindepräsidenten und Nationalräten aus der Schweiz beim Firmensitz der OC Oerlikon Balzers AG in Balzers über die aktuellen Pläne des Oerlikon-Konzerns und der florierenden Coating-Division. Der Besuch erfolgte auf Einladung des Präsidenten des Verwaltungsrates, Vladimir Kuznetsov, sowie des CEO des Oerlikon-Konzerns, Michael Buscher, und des Ständerats Eugen David. Neben der Besichtigung der Beschichtungsproduktion und des Lehrlingsausbildungszentrums stand auch eine Diskussionsrunde mit der Geschäftsleitung auf dem Programm. "Oerlikon Balzers setzt mit neuen Beschichtungen internationale Massstäbe in der Metallbearbeitung. Die global operierende Division mit führender Spitzentechnologie hat sich mit starkem Umsatzwachstum zu einem weltweit führenden Hightech-Industriebetrieb entwickelt", so Regierungschef Klaus Tschütscher bei seinem Besuch in Balzers.

    Leistungsstarke Werkzeuge durch Beschichtung

    Oerlikon Balzers gehört zum Schweizer Oerlikon-Konzern und ist Weltmarktführer bei PVD-Beschichtungen. Die in Balzers entwickelten Schichten sind extrem dünn, hart und reduzieren deutlich die Reibung und den Verschleiss bei Präzisionsbauteilen sowie Werkzeugen zur Metall- und Kunststoffverarbeitung und verlängern so deren Lebensdauer. Wesentlicher Motor dieser Entwicklung war die hohe Nachfrage aus dem Automobil- und Werkzeugsektor. Heute ist vor allem der asiatische Raum Wachstumsmarkt. Oerlikon Balzers hat am Standort Balzers 311 Mitarbeiter. Insgesamt arbeiten in Balzers und Trübbach 1'169 Mitarbeiter, davon 93 Lehrlinge. Oerlikon ist damit ein wichtiger Arbeitgeber und Ausbildner in der Region. "Der Wirtschaftsstandort Liechtenstein befindet sich im Wandel. Umso wichtiger sind Betriebe, die sich mutig den neuen wirtschaftlichen Gegebenheiten stellen. Innovative Arbeitgeber wie der Oerlikon-Konzern sind wichtige Motoren, die die Stabilität des Wirtschaftsstandortes Liechtensteins auch in Zukunft gewährleisten werden", betonte Regierungschef Klaus Tschütscher in der Diskussion mit der Oerlikon-Geschäftsleitung.

Kontakt:
Information und Kommunikation der Regierung
Markus Amann
T +423 236 63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: