Fürstentum Liechtenstein

pafl: Wachstumstrend gebrochen - Regierung beschliesst für das kommende Jahr keine neuen Stellen in der Landesverwaltung

    Vaduz (ots) - Vaduz, 3. November (pafl) - Die Regierung hat an ihrer Sitzung vom 2. November 2010 den Stellenplan 2010/2011 der Liechtensteinischen Landesverwaltung zuhanden des Landtags verabschiedet. Mit dem neuen Stellenplan werden keine neuen Stellen bzw. Umwandlungen von nichtständigen Stellen beantragt. Damit ist es der Regierung gelungen, den jahrelangen Wachstumstrend bei den Stellen zu stoppen. Die Zahl der ständigen Stellen bei der Regierung, der Landesverwaltung, den Gerichten und dem Landtag bleibt somit im kommenden Jahr unverändert und beläuft sich per 1. Januar 2011 auf 839,85.

    Jahrelanger Wachstumstrend bei den Personalausgaben gestoppt

    Die Regierung verzichtet mit dieser Entscheidung seit Jahren das erste Mal darauf, neue Stellen zu schaffen oder bestehende befristete Stellen in ständige Stellen umzuwandeln. Hauptvoraussetzung für den personellen Wachstumsstopp war die letztjährige Bereinigung der befristeten Anstellungen. "Mit diesem ersten Schritt möchten wir den jahrelangen Wachstumstrend bei den Personalausgaben stoppen. Die Regierung bekennt sich mit dem Stellenplan 2010/2011 auch im Bereich des Personals bei der Landesverwaltung ausdrücklich zum Sparpaket 'ausgewogen2015'. Wir sehen die Entscheidung als wichtiges Signal an die Bevölkerung, dass auch in der Verwaltung gespart wird", betonte Regierungschef Klaus Tschütscher nach der Regierungssitzung.

Kontakt:
Ressort Präsidium
Peter Beck
T +423 236 64 40



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: