Fürstentum Liechtenstein

pafl: Öffentliche Auftragsvergaben des Landes Liechtenstein im Jahr 2008

    Vaduz (ots) - Vaduz, 23. Februar (pafl) - In der Auftragsstatistik für das Jahr 2008 wurden insgesamt 1'365 einzelne Auftragsvergaben erfasst, welche durch das Land Liechtenstein vergeben wurden. Dies entspricht einer Vergabesumme von total 50'289'794 Franken. Unter Beachtung von Bau-, Liefer- und Dienstleistungsaufträgen spaltet sich die Vergabesumme wie folgt auf:

    Auftragsart, Auftragssumme, Anzahl Aufträge: Bau, 27'731'477 Franken, 801 Lieferung, 4'311'017 Franken, 147 Dienstleistung, 18'247'299 Franken, 417 Total, 50'289'794 Franken, 1'365

    Bereich nationale Ausschreibungen

    Im Bereich von nationalen Ausschreibungen, darunter fallen Bauprojekte mit einer gesamten Bauauftragssumme kleiner 8'186'785 Franken oder Liefer- und Dienstleistungsaufträge mit einzelnen Auftragssummen kleiner 211'426 Franken, wurden 1'321 einzelne Auftragsvergaben erfasst mit einer gesamten Auftragsumme von 42'382'278 Franken. Die Vergabesumme gliedert sich in die folgenden Bau-, Liefer- und Dienstleistungsaufträge:

    Auftragsart, Auftragssumme, Anzahl Aufträge: Bau, 24'046'150 Franken, 784 Lieferung, 3'081'899 Franken, 132 Dienstleistung, 15'254'229 Franken, 405 Total, 42'382'278, Franken, 1'321

    Ländervergleich, nationale Ausschreibungen

    Ländervergleich Bauaufträge (Total 24'046'150 Franken): Liechtenstein, 22'046'264 Franken, 91,7 Prozent Schweiz, 1'806'522 Franken, 7,5 Prozent Deutschland, 101'120 Franken, 0,4 Prozent USA, 55'576 Franken, 0,2 Prozent Österreich, 36'668 Franken, 0,2 Prozent

    Ländervergleich Lieferaufträge (Total 3'081'899 Franken): Liechtenstein, 1'734'967 Franken, 56,3 Prozent Schweiz, 1'272'447 Franken, 41,3 Prozent Deutschland, 71'250 Franken, 2,3 Prozent Österreich, 3'234 Franken, 0,1 Prozent

    Ländervergleich Dienstleistungsaufträge (Total 15'254'229 Franken): Liechtenstein, 9'610'833 Franken, 63 Prozent Schweiz, 4'525'400 Franken, 29,7 Prozent Österreich, 867'438 Franken, 5,7 Prozent Deutschland, 115'418 Franken, 0,8 Prozent USA, 79'377 Franken, 0,5 Prozent Grossbritannien, 55'762, 0,4 Prozent

    Bereich internationale Ausschreibungen

    Im Bereich von internationalen Ausschreibungen (oberhalb der EWR/WTO-Schwellenwerte), darunter fallen Bauprojekte (zum Beispiel das Schulzentrum Mühleholz II, der Bushof oder das Archiv- und Verwaltungsgebäude) mit einer gesamten Bauauftragsumme grösser 8'186'785 Franken oder Liefer- und Dienstleistungsaufträge mit einzelnen Auftragssummen grösser 211'426 Franken, wurden 44 einzelne Auftragsvergaben erfasst mit einer gesamten Auftragsumme von 7'907'516 Franken. Die Vergabesumme gliedert sich in die folgenden Bau-, Liefer- und Dienstleistungsaufträge:

    Auftragsart, Auftragssumme, Anzahl Aufträge: Bau, 3'685'327 Franken, 17 Lieferung, 1'229'118 Franken, 15 Dienstleistung, 2'993'071 Franken, 12 Total, 7'907'516 Franken, 44

    Ländervergleich, internationale Ausschreibungen

    Ländervergleich Bauaufträge (Total 3'685'327 Franken): Liechtenstein, 2'351'262 Franken, 63,8 Prozent Schweiz, 1'334'065 Franken, 36,2 Prozent

    Ländervergleich Lieferaufträge (Total 1'229'118 Franken): Schweiz, 784'763 Franken, 63,8 Prozent Liechtenstein, 444'355 Franken, 36,2 Prozent

    Ländervergleich Dienstleistungsaufträge (Total 2'993'071 Franken): Schweiz, 1'914'428 Franken, 64 Prozent Liechtenstein, 783'643 Franken, 26 Prozent Island, 295'000 Franken, 10 Prozent

    Fazit

    Bei nationalen Ausschreibungen wurden Bauaufträge bis zu 92 Prozent an Offertsteller aus Liechtenstein vergeben. Mit den restlichen 8 Prozent der Bauaufträge wurden Offertsteller aus der Schweiz, Deutschland, den USA und Österreich beauftragt. Bei internationalen Ausschreibungen erfolgte die Auftragsvergabe von Bauaufträgen zu 64 Prozent an Offertsteller aus Liechtenstein. Die restlichen 36 Prozent der Bauaufträge wurden an Offertsteller aus der Schweiz vergeben.

    Lieferaufträge wurden im nationalen Bereich zu 56 Prozent an Offertsteller aus Liechtenstein vergeben. Mit den restlichen Lieferaufträgen wurden Offertsteller aus der Schweiz, Deutschland und Österreich beauftragt. Im internationalen Bereich erfolgte die Auftragsvergabe von Lieferaufträgen zu 36 Prozent an Offertsteller aus Liechtenstein. Die anderen 64 Prozent der Lieferaufträge wurden an Offertsteller aus der Schweiz vergeben.

    Bei Dienstleistungsaufträgen ergibt sich folgende Situation: Im nationalen Bereich wurden 63 Prozent der Dienstleistungsaufträge an liechtensteinische Offertsteller erteilt. Mit den restlichen 37 Prozent der Dienstleistungsaufträge wurden Offertsteller aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, den USA und Grossbritannien beauftragt. Im internationalen Bereich wurden 26 Prozent der Dienstleistungsaufträge an Offertsteller aus Liechtenstein vergeben. Die anderen 74 Prozent der Dienstleistungsaufträge wurden an Offertsteller aus der Schweiz und Island vergeben.

    Ländervergleich Bau-, Liefer- und Dienstleistungsaufträge, nationale und internationale Ausschreibungen (Total CHF 50'289'794): Liechtenstein, 36'971'325 Franken, 73,5 Prozent Schweiz, 11'637'625 Franken, 23,1 Prozent Österreich, 907'341 Franken, 1,8 Prozent Island, 295'000 Franken, 0,6 Prozent Deutschland, 287'789 Franken, 0,6 Prozent USA, 134'954 Franken, 0,3 Prozent Grossbritannien, 55'762 Franken, 0,1 Prozent

    Im Resümee ist festzustellen, dass bei Auftragsvergaben des Landes Liechtenstein im Jahr 2008 primär (74 Prozent) der Markt innerhalb des Landes spielte, teilweise Vergaben an Offertsteller aus der Schweiz (23 Prozent) erfolgten, und einige wenige Auftragsvergaben an Offertsteller aus Österreich, Island, Deutschland, den USA und Grossbritannien erteilt wurden.

Kontakt:
Bauadministration
Norman Hoop
Tel.: +423 236 60 20



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: