Fürstentum Liechtenstein

pafl: Warnung an Gastronomie und Handel vor telefonischen Trickverkäufern

Vaduz (ots) - Vaduz, 7. November (pafl) - In den letzten beiden Tagen mehren sich ominöse Anrufe bei Gastronomie- und Handelsbetrieben im Fürstentum Liechtenstein. Die Betrüger versuchen Jugendschutztafeln, Plakate usw. aufgrund angeblich neuer Bestimmungen zu verkaufen. Die Taktik der Betrüger ist, die Unternehmer wegen einer angeblich versäumten Frist unter Druck zu setzen und verlangen, sofort Geld zu überweisen. Das Amt für Soziale Dienste ruft auf, kein Geld zu überweisen. Es gibt zur Zeit keine neuen gesetzlichen Grundlagen, die irgend eine neue Anschaffung im Bereich des Jugendschutzes nötig machen würden. Kontakt: Karlheinz Sturn Amt für Soziale Dienste, Jugendschutz Tel. +423 236 72 64

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: