Fürstentum Liechtenstein

pafl: Besuch bei Opferhilfestelle in Triesen

    Vaduz (ots) - Vaduz, 15. Oktober (pafl) - Nach intensiven Vorbereitungsarbeiten ist das Opferhilfegesetz als Meilenstein der Geschichte des liechtensteinischen Opferschutzes am 1. April 2008 in Kraft getreten. An diesem Datum hat auch die Opferhilfestelle ihre Tätigkeit aufgenommen und es obliegt ihr die Durchführung der Opferhilfe. Die bedauerliche Erfahrung, Opfer einer Straftat geworden zu sein, kann leider nicht ungeschehen gemacht werden. Die betroffenen Personen sollen jedoch bei der Bewältigung der zahlreichen und vielfältigen Probleme, mit denen sie infolge einer Straftat konfrontiert sind, bestmöglich unterstützt werden und Anspruch auf staatliche Hilfe haben. Dies geschieht auf der Basis der Zwei-Säulen-Beratung einerseits und der finanziellen Hilfe andererseits. In diesem Sinne berät die Opferhilfestelle die Opfer und ihre Angehörigen über die verschiedenen Formen der Opferhilfe und leistet diese selbst oder vermittelt sie.

    Regierungschef-Stellvertreter Klaus Tschütscher hat sich am Mittwoch, 15. Oktober 2008, vor Ort ein Bild von der mittlerweile über 6-monatigen Tätigkeit der Opferhilfestelle gemacht. Zu diesem Zweck besuchte er zusammen mit der Leiterin des Ressorts Justiz Patricia Wildhaber die Opferhilfestelle, welche sich seit dem 1. September 2008 neu in den Räumlichkeiten im Postgebäude Triesen angesiedelt ist. Patricia Wildhaber und Justizminister Klaus Tschütscher wurden von der Leiterin der Opferhilfestelle, Barbara Banzer, über den Aufbau der Opferhilfestelle und die Erfahrungen nach einem halben Jahr informiert. Die Notwendigkeit einer Opferhilfestelle hat sich bereits nach dieser kurzen Zeit bestätigt. Personen, welche die Opferhilfestelle bislang schon kontaktiert haben, sind froh über die Errichtung einer Opferhilfestelle in Liechtenstein. Barbara Banzer und mit ihr auch Regierungschef-Stellvertreter und Justizminister Klaus Tschütscher freuen sich über den gelungenen Start und die gute Zusammenarbeit mit den bestehenden Institutionen und Einrichtungen.

Kontakt:
Ressort Justiz
Patricia Wildhaber, Mitarbeiterin der Regierung
Tel.: +423 236 60 34



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: