Fürstentum Liechtenstein

pafl: Beitrag zur Förderung der Stellung der Frauen und Kinder

    Vaduz (ots) - Vaduz, 24. Juni (pafl) - Die Regierung stellt der Nichtregierungsorganisation "Frauenweltgipfel" einen nicht zweckgebundenen Betrag von 10'000 Franken zur Verfügung. Die Organisation "Frauenweltgipfel" setzt sich für Frauen und Kinder in ländlichen Gebieten ein und bemüht sich, der Öffentlichkeit die entwicklungspolitische Bedeutung der Verbesserung der Stellung von Frauen in ländlichen Gebieten bewusster zu machen.

    Die Nichtregierungsorganisation geht dabei vom entwicklungspolitischen Grundsatz aus, dass sich eine starke Stellung der Frau fördernd auf die wirtschaftliche Entwicklung und die soziale Gerechtigkeit auswirkt. Sie weist unter anderem auch immer wieder darauf hin, dass über die Hälfte der Nahrungsmittel von Frauen in ländlichen Gebieten produziert wird, in Afrika sind es über 80 Prozent. Mit der jährlichen Verleihung des Preises "Women's Creativity in Rural Life" und der Feier eines Welttages der Frauen in ländlichen Gebieten soll dieses Bewusstsein gestärkt werden. Auch die UNO schenkt diesem Tag und somit dem Thema der Stärkung der Stellung der Frauen in ländlichen Gebieten vermehrte Aufmerksamkeit, indem die Generalversammlung 2007 entschieden hat, den 15. Oktober zum UNO-Tag der ländlichen Frauen zu bestimmen.

    Das Bewusstsein für den Schutz von Kindern in ländlichen Gebieten stärkt die Organisation mit der jährlichen Verleihung des Preises "Prevention of Child abuse" am Welttag zur Prävention von Kindesmissbrauch. Mit der Leistung dieses nicht zweckgebundenen Solidaritätsbeitrags leistet Liechtenstein einen Beitrag zur Verbesserung der Stellung von Frauen und Kindern in ländlichen Gebieten.

Kontakt:
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Domenik Wanger
Tel.: +423 236 60 63



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: