Fürstentum Liechtenstein

pafl: Jahresbericht 2007 des Kulturbeirats der Fürstlichen Regierung wird präsentiert

Vaduz (ots) - Vaduz, 9. Juni (pafl) - Am 31. Dezember 2007 endete die Arbeit des Kulturbeirates der Regierung, und die Geschäfte wurden an die Kulturstiftung Liechtenstein übergeben. 1964 als Kultur- und Jugendbeirat gegründet und 1979, nach Schaffung des Jugendgesetzes, mit der ausschliesslichen Wahrnehmung der Kulturförderung betraut, hat der Kulturbeirat die Regierung und private Kulturträger in Fragen der Kultur beraten, hunderte von Gesuchen geprüft und Anträge an die Regierung gestellt sowie durch seine engagierte Arbeit viel zur Förderung der kulturellen Vielfalt Liechtensteins beigetragen. Der Kulturbeirat hat 2003 erstmals in einem ausführlichen Jahresbericht öffentlich über seine Tätigkeit Rechenschaft abgelegt und sämtliche Fördermittel offengelegt, die vom Land Liechtenstein und von der Stiftung Pro Liechtenstein an Einzelpersonen und kulturelle Institutionen ausbezahlt wurden. Nun liegt der Bericht zum Jahr 2007 vor und gibt über das letzte Arbeitsjahr des Kulturbeirats Rechenschaft. Die im Bericht veröffentlichten Zahlen machen einmal mehr deutlich, welchen Stellenwert der Staat dem kulturellen Leben in Liechtenstein und dessen Förderung beimisst. Der Jahresbericht wird am Mittwoch, 11. Juni 2008, um 19.00 Uhr im Kunstraum Engländerbau in Vaduz öffentlich präsentiert und vom ehemaligen Präsidenten des Kulturbeirats, Josef Braun, kommentiert. Im Anschluss daran wird Walter N. Marxer, Präsident der Kulturstiftung Liechtenstein, einen Einblick in die aufgenommene Arbeit und die zukünftige Ausrichtung der Kulturstiftung Liechtenstein geben. Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen Der Jahresbericht 2007 kann bei der Stabsstelle für Kulturfragen (Tel.: +423 236 60 80, E-Mail: info@skf.llv.li) bezogen oder unter www.skf.llv.li (Staatliche Kulturförderung) heruntergeladen werden. Kontakt: Stabsstelle für Kulturfragen Thomas Büchel, Leiter Tel.: +423 236 60 80

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: