Fürstentum Liechtenstein

pafl: Vision Verkehr 2015 - wer zahlt?

    Vaduz (ots) - Vaduz, 13. November (pafl) - Max Friedli, Direktor des schweizerischen Bundesamts für Verkehr, präsentiert im Rahmen der Vortragsreihe "Mobiles Liechtenstein 2015" die verschiedenen Elemente der schweizerischen Verkehrspolitik. Unter dem Titel "Vision Verkehr 2015 - Wer zahlt?" wird der International renommierte Fachmann seine Ziele und Strategien präsentieren.

    Regierungsrat Martin Meyer möchte bei dieser Abschlussveranstaltung der diesjährigen Vortragsreihe noch einmal das Thema Mobilität aus einer besonderen Perspektive betrachten. "Die Schweiz verfolgt mit innovativen Ansätzen Lösungen zur Bewältigung der Mobilitätsprobleme im Sinne einer nachhaltigen Verkehrspolitik."

    Beispielhafte Verkehrspolitik

    Die auf verschiedene Volksentscheide gestützte Schweizer Verkehrspolitik wird auch im europäischen Umfeld in verschiedenen Bereichen als beispielhaft und zukunftsweisend betrachtet. Insbesondere die von Max Friedli präsentierte Verlagerungspolitik mit den Eckpfeilern Leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe, Bau der Alpentransversalen am Lötschberg und Gotthard sowie die geplante Alpentransitbörse sind wegweisend. Die Schweiz verfolgt damit mit einem nachhaltigen Ansatz die Förderung des öffentlichen Verkehrs und der Verlagerung des Güterschwerverkehrs von der Strasse auf die Schiene. Die Einsicht, dass es in der Verkehrspolitik der Koordination und Zusammenarbeit bedarf, hat sich in den letzten Jahren europaweit durchgesetzt. Die Renaissance der Schiene, das Miteinander von Schiene und Strasse, wird heute praktisch überall proklamiert. Wir sind damit noch nicht am Ziel. Aber die Richtung stimmt".

    Ganzheitliche Betrachtungsweise

    "Ich bin persönlich gespannt auf die Ergebnisse, die sich aus dem gerade gestarteten Mobilitätskonzept in Liechtenstein ergeben. Gerade die Prognosen zur Wirtschafts- und Bevölkerungsentwicklung lassen auf ein weiteres starkes Wachstum der Verkehrsnachfrage schliessen." Max Friedli begrüsst die ganzheitliche Betrachtungsweise des Konzeptes Mobiles Liechtenstein 2015.

    Mobiles Liechtenstein 2015 "Vision Verkehr 2015" Mittwoch, 14. November 2007, 18.30 Uhr Vaduz - Rathaussaal Eintritt frei

Kontakt:
Markus Biedermann
Mitarbeiter der Regierung
Tel.:  +423/236 60 21



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: