Fürstentum Liechtenstein

pafl: Entwicklung der Sportverbände und Sportvereine im Fürstentum Liechtenstein

      (ots) - Vaduz, 29. April (pafl) - Sportverbände und Sportvereine
befinden sich im Wandel. Die moderne Gesellschafts- und
Sportentwicklung setzt sie einem stetigen Anpassungs- und
Veränderungsdruck aus. Nach der Proklamation der "Vereinskrise" wird
der Sportverein bereits in einigen europäischen Ländern als
"Auslaufmodell" bezeichnet.

    Problematik erkannt

    Das Ressort Sport unter der Führung von Regierungschef-Stellvertreter Klaus Tschütscher hat diese Problematik erkannt und möchte ihr angemessen zum Wohle des liechtensteinischen Sports begegnen. Das Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern wurde darum beauftragt, eine repräsentative Studie zur "Sportsvereins- und Sportverbandsentwicklung in Liechtenstein" zu erstellen.

    Für eine positive Zukunftsentwicklung

    Bis September 2008 wird unter der Projektleitung von Professor Achim Conzelmann und unter Mitarbeit von Christoffer Klenk eine umfassende Situationsanalyse der gegenwärtigen Sportverbands- und Sportvereinsstrukturen im Fürstentum Liechtenstein erarbeitet. Die Zielsetzung der Studie ist zum einen, detaillierte Erkenntnisse über die aktuelle Situation zu erhalten, und zum anderen, Empfehlungen, Handlungsorientierungen und Steuerungsinstrumente für die positive Zukunftsentwicklung des organisierten Sports in Liechtenstein zu liefern.

    Die Vorgehensweise

    Mit Hilfe von Interviews und Fragebögen werden alle Sportverbände und Sportvereine sowie ein Teil der Sportvereinsmitglieder befragt werden. Die Durchführung der Studie erfolgt in zwei Teilen: die erste Teilstudie besteht aus einer allgemeinen Strukturanalyse der Sportverbände und -vereine. In der zweiten Teilstudie steht eine detaillierte Verbands- und Vereinsanalyse mit Mitgliederbefragung im Fokus der Untersuchung.

    Erstellung von Erfolgskonzepten

    Mit den gewonnenen Daten und Erkenntnissen können dann fundierte und differenzierte Angaben über den gegenwärtigen Zustand der Sportverbände und Sportvereine gemacht werden. Die aktuelle Situation wird anschliessend in Zusammenhang mit den momentanen Entwicklungen und Problemen gesetzt. Es lassen sich damit Konzepte von Sportverbands- und Sportvereinstypen klassifizieren, die sich als besonders "erfolgreich" im Hinblick auf ihre Anpassungs- und Zukunftsfähigkeit erweisen. Aus den Erfolgskonzepten werden dann konkrete Handlungsorientierungen und Empfehlungen an die Verbände und Vereine abgeleitet, mit dem Ziel Steuerungsinstrumente für die Sportverbands- und Vereinslandschaft bereitzustellen, um sie fit für zukünftige Herausforderungen zu machen.

    Startschuss

    Professor Achim Conzelmann und Christoffer Klenk haben anfangs April ihre Arbeiten aufgenommen. Abschliessende Ergebnisse werden bis Herbst 2008 erwartet. Das Projekt wird gemeinsam vom Ressort Sport, der Sportkommission und dem Liechtensteinischen Olympischen Sportverband (LOSV) getragen.

Pressekontakt:
Johann Pingitzer
Tel.:  +423/236 60 44
johann.pingitzer@mr.llv.li