Fürstentum Liechtenstein

pafl: Besuch des lettischen Aussenministers Artis Pabriks in Liechtenstein

(ots) - Vaduz, 28. März (pafl) - Am 27. und 28. März weilte der lettische Aussenminister, Artis Pabriks, auf Einladung von Regierungsrätin Rita Kieber-Beck zu einem bilateralen Arbeitsbesuch in Liechtenstein. Es kamen vor allem aktuelle Fragen der europäischen Integration und einer verstärkten bilateralen und multilateralen Zusammenarbeit zur Sprache. Lettland, welches in der EU-Erweiterungsrunde von 2004 Mitglied der EU wurde, plant wie Liechtenstein eine Assoziation an "Schengen" und "Dublin" im Jahr 2008. Liechtenstein und Lettland pflegen in verschiedenen multilateralen Organisationen enge Kontakte, so beispielsweise im Europarat und in der OSZE. Diese Zusammenarbeit soll ausgebaut werden. Aussenminister Pabriks interessierte sich auch für die S5-Initiative zur Reform der Vereinten Nationen, welche von der Schweiz, Costa Rica, Singapur, Jordanien und Liechtenstein getragen wird. Der Minister bedankte sich bei Regierungsrätin Kieber-Beck für die finanzielle Unterstützung, welche Lettland von Liechtenstein im Rahmen seiner EWR-Kohäsionszahlungen erhalten hat. Beide Seiten waren sich einig, dass der Internationalen Humanitären Zusammenarbeit grosse Bedeutung zukommt. Aus diesem Grund wurde beschlossen, ein Hilfsprojekt in einem Drittland zu sondieren, welches von beiden Ländern gemeinsam unterstützt werden kann. Der lettische Aussenminister stattete Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein und Regierungschef Otmar Hasler einen Höflichkeitsbesuch ab. Die Gattin des Aussenministers, Undine Pabriks-Bollow, besuchte das Heilpädagogische Zentrum in Schaan. Sie traf dort auch mit Fürstin Marie von und zu Liechtenstein zusammen, welche die Schirmherrin des HPZ ist. Zum Abschluss des Besuchsprogramms verfolgten die Gäste das EM-Qualifikationsfussballspiel Liechtenstein gegen Lettland im Rheinpark Stadium Vaduz. Pressekontakt: Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein +423 236 67 22 info@pia.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: