Fürstentum Liechtenstein

pafl: Frankfurter Buchmesse in Liechtenstein

      (ots) - Vaduz, 16. Oktober (pafl) - Unter dem Motto "Lesezeichen
Liechtenstein: Liechtensteins schönste Seiten zwischen zwei
Buchdeckeln. Umfangreich, schön, einzigartig" nahm Liechtenstein vom
4. bis 8. Oktober 2006 bereits zum 7. Mal mit einem "Länderstand
Liechtenstein" an der Frankfurter Buchmesse teil, der wichtigsten
Messe der Welt für Buch, Multimedia und Kommunikation. Die
Frankfurter Buchmesse ist der Treffpunkt für Autoren und Verleger,
Buchhändler und Bibliothekare, Kunsthändler und Illustratoren,
Agenten und Journalisten, aber auch für den interessierten Leser.

    Am Liechtenstein-Stand an der Frankfurter Buchmesse wurden Bücher und andere Medien von Verlegern aus Liechtenstein, von Autoren und Autorinnen, die in Liechtenstein wohnhaft sind oder von Liechtensteinern und Liechtensteinerinnen, die im Ausland leben, sowie Medien zum Thema Liechtenstein von Verlegern im In- und Ausland präsentiert. Ausgestellt wurden rund 100 Bücher, Videos, DVDs und CDs, die in ca. 60 in- und ausländischen Verlagshäusern, Institutionen, Eigenverlagen und Gemeinden erschienen sind. Die diesjährige kleine Sonderausstellung stand unter dem Thema: "Liechtenstein. Präsent. Weltoffen. Vernetzt. International".

    Mit der Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse unterstützt der Kulturbeirat der Regierung des Fürstentums Liechtenstein die wirtschaftlichen und kulturellen Ziele der Liechtensteinischen Buchbranche im Ausland – initiativ, organisatorisch und koordinierend.

    Auch heuer wieder wird vom 25. Oktober bis zum 11. November in der Landesbibliothek ein grosser Teil dieser in Frankfurt präsentierten Medien unter dem Motto "Frankfurter Buchmesse in Liechtenstein - in der Liechtensteinischen Landesbibliothek" ausgestellt.

    Die Liechtensteinische Landesbibliothek bietet Zugang zu einem reichhaltigen Medienangebot sowohl im Bildungs- als auch im Unterhaltungsbereich. Diese Ausstellung bietet Einblick in eine ihrer Kernkompetenzen: als Nationalbibliothek hat sie den gesetzlichen Auftrag, liechtensteinisches Literaturgut zu sammeln, zu vermitteln und für die Nachwelt zu bewahren.

    Diese Ausstellung soll aber nicht nur über das Buchschaffen informieren, sie soll Treffpunkt für literaturinteressierte Menschen sein, ein "Ort der Begegnung“ für alle Lesebegeisterten, Bücherfreunde und Kulturliebhaber".



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: