Fürstentum Liechtenstein

pafl: Neuer Impfstoff für verbesserten Schutz vor Grippepandemie

      (ots) - Regierung beschliesst Kauf eines präpandemischen
Impfstoffes

    Vaduz, 19. Juli (pafl) - Anlässlich der Regierungssitzung vom Dienstag, 18. Juli 2006, hat Regierungsrat Martin Meyer die Regierung über den Stand der Pandemievorbereitungen in Liechtenstein informiert. Die Regierung hat den derzeitigen Stand des "Pandemieplans FL" zur Kenntnis genommen und hat darüber hinaus im Sinne einer konkreten Massnahme beschlossen, in Zusammenarbeit mit den Schweizer Behörden einen neuen präpandemischen Impfstoff zum Schutz der gesamten liechtensteinischen Bevölkerung zu beschaffen.

Wichtiges Ziel erreicht

    Im Falle einer Grippepandemie bilden der neue Impfstoff und die bereits verfügbaren Tamiflu®-Reserven die Grundpfeiler der Versorgung der liechtensteinischen Bevölkerung. Liechtenstein hat mit dem anlässlich der Regierungssitzung von Dienstag, 18. Juli 2006, gefassten Beschluss und durch die verstärkte Zusammenarbeit mit der Schweiz wichtige Vorkehrungen im Kampf gegen eine mögliche Grippepandemie getroffen.

    Beim präpandemischen Impfstoff handelt es sich um einen Impfstoff gegen die Vogelgrippe, der mit einem Zusatzstoff ergänzt wurde. Dadurch erweitert sich die Wirksamkeit des Impfstoffes auf Virusstämme, die mit dem H5N1-Erreger verwandt sind und deren Mutation eine Grippepandemie auslösen könnte.

Erster Schutz durch speziellen Impfstoff

    Beim Auftauchen eines potenziellen Pandemievirus, insbesondere bei der Bestätigung einer Mensch-zu-Mensch-Übertragung durch die WHO, könnte die Bevölkerung somit in einer ersten Phase geschützt werden, bis der definitive Pandemieimpfstoff zur Verfügung steht. Eine Impfung mit dem präpandemischen Impfstoff kann die pandemiebedingten Gesundheitsrisiken deutlich verringern.

    Mit der Produktion eines spezifischen Pandemieimpfstoffs kann erst nach Auftreten eines neuen, von Mensch zu Mensch übertragbaren Grippevirus begonnen werden. Dieser wird ca. 6 Monate nach Auftreten des neuen Virus verfügbar sein.

Aktualisierte Fassung des Pandemieplans

    Weitere Massnahmen zur Vorbereitung auf eine allfällige Pandemie werden im "Pandemieplan FL" festgehalten, der als Anhang zum "Pandemieplan Schweiz 2006" erstellt wird. Eine überarbeitete Version des Schweizer Pandemieplanes wird noch in diesem Sommer veröffentlicht. Eine Bekanntmachung des "Pandemieplans FL" wird somit in der zweiten Jahreshälfte möglich sein.

    Wichtigste Zielsetzungen sind neben dem Schutz der Bevölkerung die Aufrechterhaltung und das Funktionieren wichtiger Bereiche des öffentlichen Lebens im Krisenfall sowie die Organisation des Gesundheitssystems.

Kontakt: Ressort Gesundheit Karin Zech Tel.:  +423/236 60 10 karin.zech@mr.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: