Fürstentum Liechtenstein

pafl: Kostengünstigere Überweisungen im EU-Raum

(ots) - Vaduz, 23. Februar (pafl) – Die Regierung hat einen Bericht und Antrag zur Abänderung des Gesetzes über die Ausführung von Überweisungen zuhanden des Landtags verabschiedet. Damit übernimmt Liechtenstein die EG-Verordnung 2560/2001 über grenzüberschreitende Zahlungen in Euro. Grenzüberschreitende Zahlungen in Euro innerhalb des Binnenmarktes, an welchem auch Liechtenstein aufgrund seiner EWR- Mitgliedschaft teilnimmt, sollen dadurch kostengünstiger abgewickelt werden können. Konkret besteht die Kernaussage der Verordnung darin, dass gemäss dem in der Verordnung verankerten Grundsatz der Gebührengleichheit eine Gleichbehandlung von inländischen und grenzüberschreitenden Zahlungen in Euro zu gewährleisten ist. Zudem wird der Kundenschutz gestärkt, indem den Bankkunden spezifische Informationen bezüglich der Zahlungen – wie beispielsweise die Gebührenaufgliederung im Vorhinein – in verständlicher Art offen zu legen sind. Kontakt Finanzmarktaufsicht Tel. +423 73 73

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: