Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierung besucht LTN und Telecom FL

(ots) - Erfolgreiche Umsetzung der "Liechtensteinischen Lösung" besichtigt Vaduz, 29. Oktober (pafl) - Regierungschef Otmar Hasler, Regierungschef-Stellvertreterin Rita Kieber-Beck und Regierungsrat Hansjörg Frick haben am Freitag, 29. Oktober, die LTN Liechtenstein TeleNet und die Telecom FL besichtigt. Im Zentrum des Besuchs standen die erfolgreiche Integration der beiden Unternehmen sowie die Umsetzung der liechtensteinischen Telefonie-Lösung. "Industrie, Handel, Gewerbe und Finanzbranche sind auf funktionierende und moderne Telekommunikationslösungen angewiesen. Mit der Konsolidierung von LTN und Telecom FL konnte im vergangenen Jahr die langfristige Grundlage hierfür geschaffen werden", erklärte Regierungschef Otmar Hasler anlässlich des Besuchs. Grundversorgung aus einer Hand Zu Beginn des Besuchs erhielt die Regierungsdelegation, die unter anderem von LTN-Verwaltungsratspräsident Andreas Vogt sowie von Geschäftsführer Patrick Gauch empfangen wurde, Einblick in den Geschäftsbetrieb der beiden Staatsunternehmen. Dabei zeigte sich, dass durch die Integration der zwei Unternehmen ein Abbau von Schnittstellen und Bürokratie sowie eine Reduktion von Komplexität erzielt werden konnte. "Liechtensteinische Lösung" Aus Kundensicht hat die Zusammenführung der LTN und der Telecom FL zu erhöhter Service-Qualität geführt. Know-how und Ansprechpartner sind vor Ort, so dass beispielsweise im Bereich des Kunden- und Störungsdienstes wieder ein kundennaher Service angeboten werden kann. Dies drückt sich insbesondere im neuen Störungsdienst "175" aus, der sich als Service aus Liechtenstein für Liechtenstein versteht und das Vertrauen seitens der Kunden weiter fördern soll. Regierungschef Hasler zeigte sich anlässlich der Besichtigung erfreut über die Entwicklung der beiden Staatsunternehmen: "Dieser Besuch hat aufgezeigt, dass der Weg zur 'Liechtensteinischen Lösung' der richtige war. Es wurden einerseits Arbeitsplätze gesichert, andererseits ist die LTN zusammen mit der Telecom FL heute ein modernes Unternehmen, das sich im Kundeninteresse erfolgreich am Markt positioniert hat." Um diesen Prozess erfolgreich weiterzuführen, wurde auch die Zusammenarbeit der LTN mit dem liechtensteinischen Gewerbe intensiviert und auf eine neue Basis gestellt. Engagement für Liechtenstein Die verstärkte Verankerung und Ausrichtung der LTN auf die Bedürfnisse der liechtensteinischen Kunden geht zudem mit einem gezielten Engagement für Liechtenstein einher. So wird das liechtensteinische Schulnetz durch die LTN gesponsert. Damit leistet die LTN einen Beitrag zur Ausbildung von technischen Fertigkeiten an Liechtensteins Schulen. Im Anschluss an die Besichtigung der LTN bot sich Gelegenheit, verschiedene aktuelle Fragen im Tätigkeitsbereich der beiden Staatsunternehmen zu diskutieren. Darin wurde deutlich, dass LTN und Telecom FL auch künftig den liechtensteinischen Markt mit innovativen und bedarfsgerechten Telekommunikationslösungen bedienen werden. Kontakt: Martin Meyer Stabsstelle für Wirtschaft Tel.: +423/236 60 74

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: