F├╝rstentum Liechtenstein

pafl: Botschafter-Informationsveranstaltung der Regierung

      (ots) - Diplomatische Vertreter aus fast 60 L├Ąndern zu Besuch in
Triesen

    Vaduz, 8. Mai 2004 ┬ľ Die liechtensteinische Regierung l├Ądt f├╝r 10. Mai die im F├╝rstentum Liechtenstein akkreditierten Botschafterinnen und Botschafter zu einem Informationstag nach Triesen in das neue Musikschulzentrum ein. Die seit 2001 j├Ąhrlich stattfindende Veranstaltung erfreut sich bei den Diplomaten gr├Âsster Beliebtheit. Die Regierung vermittelt vertiefte Informationen ├╝ber verschiedenste liechtensteinische Themen und organisiert Besuche in liechtensteinische Unternehmen und kulturelle Einrichtungen. Damit soll das Verst├Ąndnis der internationalen G├Ąste f├╝r das Land Liechtenstein, seine Besonderheiten und seine Herausforderungen erreicht werden.

    Das Programm der diesj├Ąhrigen Informationsveranstaltung umfasst zun├Ąchst einen Informationsteil, in dessen Mittelpunkt aktuelle Themen der liechtensteinischen Aussenpolitik sowie die liechtensteinische Kulturpolitik und Bildungspolitik stehen. Regierungsrat Ernst Walch er├Âffnet die heutige Veranstaltung mit einem Referat zu den Herausforderungen f├╝r die liechtensteinische Aussenpolitik, insbesondere im erweiterten Europa. Regierungsrat Alois Ospelt spricht anschliessend ├╝ber die kulturelle Vielfalt im F├╝rstentum Liechtenstein. Regierungschef-Stellvertreterin Rita Kieber-Beck referiert ├╝ber das Bildungswesen in Liechtenstein. Michael Gattenhof, Gesch├Ąftsleiter der Stiftung Image Liechtenstein, stellt abschliessend neue Kommunikationsinstrumente vor.

    Mit 80 diplomatischen Vertreterinnen und Vertretern aus fast 60 L├Ąndern ist der ┬ľ bereits zum vierten Mal stattfindende - Informationstag noch besser besucht als in den Vorjahren. Dies zeigt, dass sich der von der Regierung veranstaltete Informationstag bew├Ąhrt. Es ist ein weiteres f├╝r alle Beteiligten wertvolles Instrument, mit dem aktuelle und korrekte Informationen an f├╝r das Land wichtige Zielgruppen auf sympathische und nachhaltige Weise weitergegeben werden.

    Mit einem Besuch des im November 2003 wieder er├Âffneten Liechtensteinischen Landesmuseums wird das Besuchsprogramm abgeschlossen.

R├╝ckfragen: Dr. Gerlinde Manz-Christ Stabsstelle f├╝r Kommunikation und ├ľffentlichkeitsarbeit Tel. +423 236 61 80



Weitere Meldungen: F├╝rstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: