Fürstentum Liechtenstein

EU-Kooperationsprojekt «Sehen ist lernbar»

    Vaduz (ots) - Im Rahmen des von der Kunstschule Liechtenstein initiierten EU-Kooperationsprojektes «Sehen ist lernbar - Beiträge zur visuelle Alphabetisierung» werden ab Mittwoch, 30. Januar, im Foyer des Kunstmuseum Liechtenstein verschiedene Installationen aus dem Museum der Wahrnehmung in Graz gezeigt. Die Besucher sind eingeladen, Objekte, wie etwa die «Sehmaschine» des Wiener Medienkünstlers Alfons Schilling, selbst zu benutzen. Die Installationen stehen ausserhalb der Ausstellungsräume des Kunstmuseum Liechtenstein und sind gratis zugänglich. Während des 2 Jahre dauernden Grundtvig-EU-Projektes werden die drei Installationen an mehreren Orten in Europa gezeigt.

    Ort:         Kunstmuseum Liechtenstein
                    Städtle 32, Foyer
                    FL-9490 Vaduz

    Datum:      ab 30. Januar 2002

    Objekte:  Drei Installationen aus dem Museum
                    der Wahrnehmung in Graz

    Eintritt:  kein Eintritt

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236'67'22
Fax  +423/236'64'60
Internet: http://www.presseamt.li

Nr. 45



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: