Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero - TCS

Vorsicht auf der Strasse: Der Herbst hat seine Tücken

Bern (ots) - Kürzere Tage, kühlere Nächte und tief hängende Nebelbänke sind untrügliche Herbstboten. Sie signalisieren den Automobilisten, sich auf die kältere Jahreszeit einzustellen und dementsprechend Vorsicht walten zu lassen. Die Sicherheitstipps des TCS zeigen auf, wie man sicher durch die kühlere Jahreszeit fährt.

Eine der wichtigsten Massnahmen ist die Anpassung des Fahrstils an die jeweiligen Sicht- und Strassenverhältnisse. Vorausschauendes Fahren kann Leben retten. Vorsicht gilt auch bei glitschigen Straßen: Die Schleudergefahr ist grösser und der Bremsweg merklich länger. Aufgrund der früher einsetzenden Dunkelheit sollte stets mit Abblendlicht gefahren werden, so verbessert man die eigenen Sichtverhältnisse und wird natürlich auch von den anderen Verkehrsteilnehmern besser gesehen.

Mit Klarsicht sicher unterwegs Ist die Frontscheibe verschmutzt, werden Fahrzeuglenkende durch die tiefer stehende Sonne noch mehr geblendet. Deshalb sollte die Scheibe von innen regelmässig gereinigt werden, am besten mit einem herkömmlichen Fensterputzmittel. Auch einwandfreie Scheibenwischer sorgen für Klarsicht. Verschmutze Wischblätter können mit Geschirrspülmittel gereinigt werden. Allenfalls sollte auch das Scheibenwischwasser nachgefüllt werden.

Wild auf der Fahrbahn In Waldpartien ist sowohl am Tag als auch in der Nacht, aber vor allem beim Eindunkeln damit zu rechnen, dass Wildtiere die Strasse zu überqueren versuchen. Es ist deshalb wichtig, im Bereich von Wildwechsel-Warnsignalen die Geschwindigkeit anzupassen. Auch der Fahrbahnrand und die angrenzenden Felder sollten vermehrt im Auge behalten werden. Eine erhöhte Bremsbereitschaft ist vorteilhaft. Befinden sich Tiere auf oder in der Nähe der Fahrbahn, sind die Scheinwerfer auf Abblendlicht zu schalten, da intensives Licht die Tiere irritiert. Wenn gelbendete Tiere stehen bleiben, sollte zur Abschreckung die Hupe betätigt werden.

Sicher unterwegs mit optimalem Reifendruck Zu geringer Reifendruck führt zu Abnutzungserscheinungen der Reifen und kann jedes Brems- oder Ausweichmanöver lebensgefährlich machen. Neben der kontinuierlichen Verschlechterung der Fahreigenschaften bei abnehmendem Reifendruck führt zu geringer Luftdruck auch zu einem erhöhten Treibstoffverbrauch von bis zu 0.3 l/100 km. Der TCS empfiehlt daher, mindestens bei jedem zweiten Tankvorgang den Reifendruck (an den kalten Reifen!) zu überprüfen. Die Betriebsanleitung enthält Angaben über den erforderlichen Reifendruck. Bei vielen Fahrzeugmodellen ist an der Tankklappe, der Fahrzeugtüre oder im Handschuhfach ein Kleber mit den entsprechenden Angaben angebracht.

Umrüsten auf Winterreifen In der kühleren Jahreszeit lohnt es sich, rechtzeitig einen Termin für das Umrüsten auf Winterreifen einzuplanen. Die Faustregel O bis O besagt, dass man von Oktober bis Ostern mit Winterreifen unterwegs sein sollte. Weisen die Winterreifen nicht mindestens eine Mindestprofiltiefe von 4 mm auf, rät der TCS zum Ersatz. Die Resultate der TCS-Reifentests sind auf www.reifen.tcs.ch zu finden. Weiter bietet der TCS-Ratgeber "Winterreifen 2012" ist eine wichtige Entscheidungshilfe. Er kann über die Homepage bestellt, oder den Technischen Zentren des TCS bezogen werden. Die Publikation enthält die vollständigen Ergebnisse der Winterreifentests 2012, 2011 und 2010 sowie wertvolle Tipps rund um das Thema Reifen und Reifenkauf. Zudem sind die Reifentest-Resultate ebenfalls auch über die TCS-App abrufbar, welche dank Suchfunktion, Reifenvergleich und FAQ die geeigneten Reifen für die kommende Saison einfach und schnell anzeigt.

Kontakt:

Stephan Müller, Mediensprecher TCS, 058 827 34 41, 079 302 16 36,
stephan.mueller@tcs.ch

Die TCS-Bilder sind auf Flickr -
www.flickr.com/photos/touring_club/collections.

Die TCS-Videos sind auf Youtube - www.youtube.com/tcs.



Weitere Meldungen: Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero - TCS

Das könnte Sie auch interessieren: