Zürcher Radio-Stiftung

Zürcher Radio- und Fernsehpreis 2016
Die Zürcher Radio-Stiftung hat über ihre Preise 2016 entschieden

Zürich (ots) - Die Zürcher Radio-Stiftung verleiht 2016 ihren Fernsehpreis an Mike und Tobi Müller für ihre Dokumentation "A 1 - Ein Streifen Schweizer Strasse", eine Koproduktion von Jurasüdfuss GmbH mit SRF. Die Jury zeichnet damit einen Film aus, der durch seine innovative Visualisierung von Schweizerischer Strassenbaugeschichte unterhaltsam, tiefgründig und witzig Kritik übt am selbstsüchtigen Anspruch auf unbehinderte Mobilität.

Der Radiopreis geht zu gleichen Teilen an zwei Sendungen von SRF 2 Kultur:

"Der Esel - der älteste Kleintransporter der Welt" von Katharina Bochsler, Sarah Trauffer und Eva Oertle ist eine umfassend recherchierte 6-stündige "Hommage an ein verkanntes Tier". Sie fasziniert durch viel unbekanntes naturwissenschaftliches und kulturgeschichtliches Wissen über den Esel und macht Wissensvermittlung attraktiv durch eine überraschende radiophonische Inszenierung.

"Katharsis - Über den Umgang mit dem Unfassbaren" von Michael Luisier ist die tief berührende Umsetzung eines Gesprächs mit dem französischen Zeichner Luz von "Charlie Hebdo". Original und Übersetzung verschmelzen kunstvoll und doch authentisch zum bewegenden Monolog einer schwer verwundeten Psyche.

Der Radio- und der Fernsehpreis sind mit insgesamt 50'000 Franken dotiert. Die Verleihung erfolgt am 28. November im Rahmen eines Festakts in Zürich.

Aktualisierung vom 24.10.16, 09:25 Uhr

Weitere Auskünfte:

Ruth Halter-Schmid, 
Büelenweg 23,
8820 Wädenswil,
079 635 19 12
www.zuercherradiostiftung.ch


Das könnte Sie auch interessieren: