OceanCare

ASMS: Noëlle Delaquis tritt leiser

Wädenswil (ots) - Noëlle Delaquis, Leiterin der Fachstelle Delfine bei der ASMS (Schutz der Meeressäuger), wird auf Ende März 2003 ins zweite Glied zurücktreten: Als Vorstandsmitglied wird sie der ASMS weiterhin beratend und unterstützend zur Seite stehen. Die Fachstelle Delfine hingegen wird sie in neue Hände legen. Nach zehn Jahren intensivem Einsatz zum Schutz der Delfine in ihrer kreatürlichen Würde und vor Ausbeutung in Gefangenschaft wird sich Noëlle Delaquis anderen beruflichen Herausforderungen stellen. Die von Noëlle Delaquis beherzt in die Diskussion eingebrachten Argumente zum Schutz von Meeressäugern in Gefangenschaft sind zwischenzeitlich bekannt und haben sich grossteils durchgesetzt. Mögen sie weiterhin die Debatte zur Wildtierhaltung anregen und zur Schliessung auch des letzten Delfinariums der Schweiz beitragen. Die in erster Linie von Noëlle Delaquis für die ASMS ins Leben gerufene Tagung „whale zone 02" im letzten Juni hat die verschiedenen internationalen Aspekte der Mensch-Wal-Beziehung auf den Punkt gebracht. Das in englisch und deutsch abgefasste attraktive „whale zone-Handbuch" wird nächstens erscheinen und bei Behördenmitgliedern, Tierschutzverantwortlichen, Walnutzern und Walfreunden der ganzen „Wal- und Delfin-Welt" hoffentlich angemessene Berücksichtigung finden. Die ASMS befasst sich schon heute mit der Organisation von „whale zone 04" (www.whale-zone.ch). Künftige Anfragen zu Delfinen, deren Gefangenhaltung und zur Europa-Kampagne für lärmfreie Ozeane (gegen Unterwasser-Sonar der NATO, www.silentoceans.org) sind, wie auch solche zu den anderen ASMS-Themen Wale und Walfang, Fischerei, Walforschung und Robben, direkt an die ASMS-Geschäftsstelle zu richten (Tel. 01- 780 66 88 / info@asms-swiss.org). Noëlle Delaquis bedankt sich bei all den vielen von ganzem Herzen, die sich tatkräftig mit ihr für den Schutz von Delfinen und Walen eingesetzt und immer mehr Verständnis für deren Belange gewonnen haben. Sie wird sich künftig noch stärker den Delfin-Begegnungen ohne Delfine zuwenden. Die aquatische und polynesische Körperarbeit kann die tiefe Delfin-Sehnsucht stillen und lässt uns den „Delfin in uns" erfühlen. Wer mit dem Delfin in sich im Reinen ist, kann leicht auf das Betatschen von wilden oder das Begaffen von gefangenen Delfinen verzichten. ots Originaltext: ASMS Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: ASMS Noëlle Delaquis ehem. Leiterin Fachstelle Delfine Mobile +41/76/393'20'60 ASMS Sigrid E. Lüber Präsidentin Tel. +41/1/780'66'88 Mobile +41/79/475'26'87 Internet: http://www.asms-swiss.org Internet: http://www.whale-zone.ch Internet: http://www.silentoceans.org [ 008 ]

Das könnte Sie auch interessieren: