DEZA

DEZA: Einladung an die Medien: Die vernetzte Produktion als Alternative zur Audiovision in Westafrika

    Bern (ots) - Freiburg, Bern, 12. März 2003

    Vier der sechs Filme der Sammlung CONTES A REBOURS („Countdown“) werden am diesjährigen, dem 17. Filmfestival von Freiburg gezeigt. Die Sammlung, eine Koproduktion von fĂĽnf Ländern (Benin, Burkina Faso, Mali, Niger und Senegal), ist das Ergebnis von AFRICA & PINOCCHIO, einem Weiterbildungsprogramm fĂĽr frankophone Produzenten und Drehbuchautoren aus Afrika sĂĽdlich der Sahara.

    Die Doppelinitiative fĂĽr Ausbildung und Produktion wurde von der Stiftung fĂĽr Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Film, Audiovision und Medien, FOCAL, in Zusammenarbeit mit senegalesischen und französischen Organisationen ausgearbeitet und wird von der Direktion fĂĽr Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) finanziell unterstĂĽtzt. Sie ist ein origineller Versuch aus Sicht der Entwicklungshilfe im Kulturbereich sowie als Herausforderung fĂĽr die Produktion von afrikanischen Filmschaffenden.

Die DEZA und FOCAL laden Sie ein zur

Vorführung von 4 Filmen Mittwoch, 19. März 2003, um 14.30 Uhr im Kino REX 2 in Freiburg und zur anschliessenden Pressekonferenz von 17 bis 18 Uhr im Kaléidoscope, Bd de Pérolles 25, Freiburg

Vorträge und Diskussionen: Der Versuch eines Netzaufbaus, Pierre Agthe, Direktor von FOCAL Unabhängige Produzenten in Westafrika: eine Herausforderung fĂĽr die Nord-SĂĽd-Beziehungen, Amadou Thior, senegalesischer Produzent und Regisseur und einer der Initiatoren  von Africa & Pinocchio Die Arbeit eines Filmschaffenden in Bamako, Alou KonatĂ©, Drehbuchautor und Regisseur, Mali Produzieren in Afrika: der Hindernislauf des Kämpfers, Bertrand KaborĂ©, stv. Produzent, Burkina, verantwortlich fĂĽr die Finanzierung von Contes Ă  rebours Aussichten des Netzes und Zusammenarbeit mit dem Norden, Adama Drabo, stv. Produzent, Mali,  verantwortlich fĂĽr die kĂĽnstlerische Leitung von Contes Ă  rebours Entwicklungshilfe und UnterstĂĽtzung der Kultur, Toni Linder, verantwortlich fĂĽr kulturelle Fragen bei der DEZA

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen und verbleiben mit freundlichen GrĂĽssen


DIREKTION FĂśR ENTWICKLUNG STIFTUNG FĂśR AUS- UND WEITER-
UND ZUSAMMENARBEIT (DEZA) BILDUNG IN DEN BEREICHEN FILM,
Medien und Kommunikation AUDIOVISION UND MEDIEN (FOCAL)
                                                  Pressedienst

Weitere Informationen: Stéphanie Billeter, Pressedienst des Filmfestivals von Freiburg Tel. 026 - 347 42 00, oder direkte Nummer 026 - 347 42 10



Weitere Meldungen: DEZA

Das könnte Sie auch interessieren: