Eidg. Departement des Innern (EDI)

Der Bundesrat empfängt Kardinal Georges Marie Cottier

(ots) - Aus Anlass der Verleihung der Kardinalswürde hat Bundesrat Pascal Couchepin zusammen mit Bundesrätin Micheline Calmy-Rey den Haustheologen des Papstes, Georges Marie Cottier, empfangen. In seiner Grussadresse hat Bundesrat Couchepin die Offenheit und die legendäre Bildung des Geistlichen hervorgehoben. Mit seiner spirituellen Autorität und seinem ausgeprägten Sinn für Mediation konnte der Theologe und Philosoph das Vertrauen des Papstes gewinnen. Georges Marie Cottier wurde am 25. April 1922 in Carouge (GE) geboren. 1945 trat er in den Dominikanerorden ein. Nach seinen Studien in Freiburg und Rom unterrichtete er Geschichte der zeitgenössischen Philosophie an der Universität Genf und war Lehrbeauftragter an der Universität Freiburg. In sein gegenwärtiges Amt als Haustheologe des Papstes wurde er im Dezember 1989 berufen. In dieser Funktion beteiligt er sich an der gedanklichen Erarbeitung und an der Verfassung von päpstlichen Schriften. Johannes Paul II verlieh ihm am 21. Oktober 2003 die Kardinalswürde. Pater Cottier ist insgesamt der achte Schweizer Kardinal und der vierte unter dem Pontifikat von Johannes Paul II. EIDG. DEPARTEMENT DES INNERN Presse- und Informationsdienst Auskunft: Achille Casanova, Bundesratssprecher, Tel. 031 322 37 03 Marc Aellen, Sprecher der Schweizer Bischofskonferenz (SBK), Tel. 026 322 47 94

Das könnte Sie auch interessieren: