Crossair

Flugzug Basel-Zürich startet wieder durch

Basel (ots) - SBB und Crossair haben den Aufbau einer Zusammenarbeit beschlossen. Als erster Schritt wurde das Produkt «Flugzug» zwischen Basel und Zürich wieder ins Leben gerufen. Ab dem 15. Dezember 2001 verkehren täglich 27 Flugzug-Kompositionen zwischen Basel und Zürich oder umgekehrt - bislang wurde diese Dienstleistung in Zusammenarbeit mit der Swissair erbracht. Der Check-in-Schalter am Bahnhof Basel SBB bietet den Passagieren von Swissair und Crossair die Möglichkeit, das persönliche Reisegepäck lediglich 30 Minuten vor der Zugsabfahrt aufzugeben. Dank der Kombination von Flug und Zug können die Kunden gleichzeitig auch die Bordkarte mit dem zugeteilten Sitzplatz am Bahnschalter im Empfang nehmen. Frühe Einfindungszeiten am Flughafen Zürich Kloten oder Schlangestehen vor den Check-in-Schaltern gehören für Flugzug-Kunden der Vergangenheit an - der Bahnhof mutiert zum Flughafen und der Zug zum Flugzeug. Statt in der Luft reisen die Kunden an Bord der Züge mit Flughöhe 0 zwischen den beiden Metropolen hin und her. First- und Business-Passagiere fahren erste, Economy-Passagiere zweite Klasse: Die Flugtickets anerkennen die SBB auf den Zügen als Bahnbillett. Ab dem 15. Dezember 2001 ist der Check-in-Schalter des Bahnhofs Basel SBB wiederum ab 6.00 Uhr für Flugzug-Passagiere geöffnet. Die Reisezeit für jede der ingesamt 27 Verbindungen beträgt 70 Minuten. Die Züge werden über Zürich Altstetten-Zürich Oerlikon geführt und tangieren den Hauptbahnhof in Zürich nicht. Der Flugzug wurde von den SBB in Zusammenarbeit mit der Swissair per November 1999 eingeführt. Mit dem Nachlassverfahren der Swissair wurde diese Dienstleistung jedoch vorübergehend eingestellt. Von den jährlich 200‘000 Passagieren, die zwischen Basel und Zürich ein Flugticket benützen, bevorzugten im laufenden Jahr deren 25‘000 die Variante Flugzug - Tendenz stark steigend. Insgesamt versprechen sich die Crossair und die SBB nicht nur eine Stimulierung des Geschäftes. Die Zusammenarbeit führt auch zu einer geringeren Belastung der Umwelt: «Die Crossair wird ihre Flugfrequenzen zwischen Basel und Zürich deutlich unter dem früheren Niveau halten», erklärt Crossair-GL-Mitglied Matthias Hanke. Langfristig wird angestrebt, die Zusammenarbeit auch auf andere Regionen der Schweiz auszudehnen. ots Originaltext: Crossair Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: SBB, Division Personenverkehr Reto Kormann Tel. +41/79/252'02'52 Crossair, Corporate Communications Postfach, CH - 4002 Basel Tel. +41/61/325'45'53 Fax: +41/61/325'35'54 E-mail: wim@crossair.ch Internet: www.crossair.com

Das könnte Sie auch interessieren: