preussen automation

preussen automation präsentiert das hochflexible System mavacon e.cloud

Seeshaupt/München (ots) -

   - Die hochgranulare Daten- und Messwerterfassung ermöglicht 
     rechnergestützte Analysen und ein automatisches Management, 
     unabhängig von Echtzeitsystemparametern. 
   - Alle Daten wie Backups, Analysen und Berichte werden auf einen
     Blick übersichtlich dargestellt und können zentral am
     Gerät/Objekt verwaltet werden. 
   - Anlagekomponenten können durch eine direkte Systemintegration
     auf Basis von virtualisierten Modulen ortsunabhängig gesteuert
     werden. 

Die mavacon e.cloud bietet eine transparente, übersichtliche und ortsungebundene Verwaltung komplexer elektrotechnischer Anlagen. Vom 18. bis 23. März zeigt die preussen automation GmbH auf der Light + Building Messe in Frankfurt, wie mit der neuen System Management Cloud-Lösung verschiedene Systeme über ein Portal gesteuert werden können. Ein umfassendes Management über alle Komponenten des Internet of Things und traditioneller Bustechnik wird damit möglich.

Das System wird bereits für die Beleuchtung der WWK-Arena in Augsburg eingesetzt, deren Außenfassade seit September 2017 in den Vereinsfarben Rot, Grün und Weiß erstrahlt. Nach einem Sieg des FCA wird die Fassade ganz in Grün getaucht. Die LED-Beleuchtung wird über die mavacon e.cloud gesteuert, die mittels Metering die Gerätefunktion überwacht. Sollte es zu einer Störung kommen und die Beleuchtung nicht funktionieren, wird dies sofort vom System erkannt und gemeldet. Dieser Prozess wird durch Echtzeit-Aufnahmen einer Kamera vor Ort unterstützt, die ergänzend Informationen an die mavacon e.cloud übermittelt.

"Mit der e.cloud haben wir die Möglichkeit, vom Büro aus zu überprüfen, ob die Leuchten der WWK-Arena eingeschaltet sind. Durch die Messung des Stromverbrauchs können wir die Funktion der Leuchten überwachen und den Kunden im Fall einer Systemstörung über Fernwartung unterstützen", erklärt der Chefprogrammierer des Unternehmens, Michael Boy. Dank des Benutzermanagements und der dezentralisierten Cloudlösung sind externe Experten in ein Projekt optimal integrierbar. Über VPN-geschützte Verbindungen ist ein Remotezugriff auf alle Daten und Anwendungen möglich, unabhängig vom Aufenthaltsort.

Die mavacon e.cloud Plattform übernimmt die Funktion einer Schnittstelle zwischen Betreiber, Eigentümer und physischer Elektroanlage selbst, bei der alle Daten wie Backups, Analysen und Berichte nicht nur auf den ersten Blick für den Anwender übersichtlich dargestellt sind, sondern auch zentral am Gerät/Objekt verwaltet werden können. Auf Basis der Digitalzwilling-Technologie und aktivierter Objekte können angebundene Anlagen mittels AR und geeigneter Hardware direkt gesteuert werden. Updates und manuelle Anpassungen an der betriebenen Anlage sind somit besonders leicht durchführbar.

"Nach heutigem Stand vereint das Produkt mavacon e.cloud die besten Errungenschaften der letzten zehn Jahren, da Anlagen hiermit zukunftssicher werden und viel einfacher zu steuern sind. Während früher eine große Fragmentierung herrschte, ermöglicht die Gesamtintegration nun die Verwaltung verschiedener Systeme über ein Portal", so Florian Felsch, CEO der eventa AG, die als Mutterunternehmen von preussen automation fungiert.

Über preussen automation:

Die preussen automation GmbH ist ein Unternehmen der eventa AG und wird seit 2008 nach einer Unternehmensübernahme als eigenständige Marke geführt. Die preussen automation GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt Gebäudeautomationsprodukte für Profis und Privatanwender sowie IoT-Produkte und hard- und softwaregetriebenen Steuerungslösungen. Das Portfolio umfasst komplexe Produkte für den KNX-Standard ebenso wie leicht verwendbare SMART-BUS Komponenten für kleine und mittlere, auf RS485 BUS-Technologie basierende Projekte. Das Unternehmen ist in Seeshaupt bei München niedergelassen.

Kontakt:

Laura Stachowitz
eventa AG
laura.stachowitz@eventa.ag
Tel: +49 8801 9119-205
Fax: +49 8801 9119-290



Das könnte Sie auch interessieren: