Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

14. Ausgabe von m4music, dem Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent

2 Dokumente

    Zürich (ots) -

    - Hinweis: Hintergrundinformationen können kostenlos im pdf-Format
        unter http://presseportal.ch/de/pm/100009795 heruntergeladen
        werden -

    m4music mit The Streets und über 40 weiteren Top-Acts

    Vom 24. bis zum 26. März findet die 14. Ausgabe von m4music, dem Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent in Zürich und Neuenburg statt. Neben internationalen und nationalen Headlinern wie The Streets (UK) oder Heidi Happy (CH) zeigt das Festival in diesem Jahr über 40 weitere Top-Acts. Daneben werden an der Demotape Clinic die besten CH-Nachwuchsmusiker entdeckt und gefördert und an der Conference aktuelle Themen des Musikbusiness erläutert und behandelt. Das Festival startet in Neuenburg. Neu ist neben dem "Schiffbau" und dem "Moods Club" auch der "Exil Club" mit von der Partie. Der Vorverkauf läuft ab sofort.

    Die Bühne des Zürcher "Exil Clubs", der in der unmittelbaren Nachbarschaft des "Schiffbaus" liegt, ist zum ersten Mal Teil des Festivals. Mit dem Eröffnungsabend vom Donnerstag, 24. März, im "La Case à chocs" in Neuenburg verfestigt sich auch die Beziehung zwischen West- und Deutschschweiz. Auch in diesem Jahr können Teilnehmer der Demotape Clinic aus der Romandie zu attraktiven Zug- und Hotelkonditionen nach Zürich ans Festival m4music kommen.

    Es darf getanzt werden! Ob zu elektrisierendem Dance-Punk von Does It Offend You, Yeah? (UK) zum pulsierenden Elektro von Danger (F) oder zum explosiven Elektro-Punk von Frittenbude (D) - die Besucher haben die Qual der Wahl, wo sie abtanzen wollen. Friendly Fires (UK) schneller Dance-Pop wird dazu beitragen, dass kein Bein still steht, ebenso Goose (BE) mit einer sehr elektronischen Punk-Rock-Musik und nicht zuletzt Ebony Bones! (UK) mit ihrem einzigartigen Soundmix aus Disco, Postpunk, Dance Music und einem Schuss Samba-Rhythmen. Mit Spannung erwartet werden die Konzerte der angesagten britischen Bands Everything Everything (UK) und Wu Lyf (UK), die das erste Mal in der Schweiz auftreten. Auf dem Programm steht auch ein Dubstep-Floor mit dem hippen Duo Darkstar (UK), Dubstep-DJs und der Unterstützung des Grime-Stars Tinchy Stryder (UK), der 2010 mehrmals die UK-Chartspitze erobert hat. Headliner auf der Hip-Hop-Bühne sind The Streets (UK), die ihr neues Album vorstellen. Aus der Schweiz geben die Raptalente Steff La Cheffe - m4music "Demo of The Year 2009" - und die Mundartisten ihr Können zum Besten. Für mehr inspirierende Livemusik sorgt eine Vielzahl bemerkenswerter Schweizer Acts, allen voran die Genfer Combo Mama Rosin, die sehr erfolgreich mit ihrem eigenen Power-Cajun-Stil um die Welt tourt. Ebenso die Zürcher Ausnahmekünstlerin Oy, die als "unschweizerisch" betitelte Zürcher Band My Heart Belongs To Cecilia Winter und die verrückt-gute Post-Grunge-Band Navel aus Basel. Die Sixties-Rocker The Rambling Wheels taufen ihre neue Platte gleich in Neuenburg und Zürich. Am Eröffnungsabend in Neuchâtel werden zudem die Basler Navel und Verena von Horsten aus Zürich für eine gehörige Portion Rock sorgen.

    Festivalleiter Philipp Schnyder von Wartensee freut sich über die Vitalität der aktuellen Schweizer Popmusikszene: "Es ist faszinierend, welche Vielfalt und Qualität vorherrscht. Es gibt viele talentierte Acts wie Oy, Steff la Cheffe oder The Rambling Wheels, die auch durch eine starke Bühnenpräsenz überzeugen und begeistern."

    Conference mit Peter Sunde Wie jedes Jahr gibt es an der Conference Workshops, Podiumsdiskussionen und eine Keynote zu den relevanten und brennendsten Themen in der Musikindustrie. Das Referat von Peter Sunde, dem Jungstar der Internetwelt, zählt zu den Highlights. Der Mitgründer der Tauschbörse Pirate Bay hat viel von sich reden gemacht und wird auch über sein neustes Projekt berichten, einen sozialen Mikrospende-Dienst, genannt Flattr. In Neuchâtel behandelt ein Experten-Panel den Export Westschweizer Musik in die Deutschschweiz.

    Erfolgreiche Nachwuchsförderung Mit 855 eingereichten Demos im Jahr 2010 hat die Demotape Clinic 2010 einen Rekord erzielt und gleichzeitig aufgezeigt, wie wichtig diese Nachwuchsförderung des Migros-Kulturprozent ist. In diesem Jahr sind erneut 750 Demos aus der ganzen Schweiz eingetroffen. Die Jury hört sich sämtliche Demos an und präsentiert am Festival eine Auswahl der spannendsten und besten Tracks, die von Branchenprofis öffentlich kommentiert werden. Um die besten CH-Talente beim optimalen Karrierestart zu unterstützen, vergibt die SUISA-Stiftung Awards in den Sparten Pop, Rock, Urban und Electronic im Wert von 17'000 Franken. Zusätzlich gibt es unter anderem ein ZHdK-Coaching oder ein Musik-Equipment der Firma SDS Music Factory. Die Liste der entdeckten Talente, die dank dem Nachwuchswettbewerb Eingang in die Playlists der m4music-Partnerradios gefunden haben, ist lang: Steff La Cheffe, Solange La Frange, Knackeboul, Tobias Jundt (Bonaparte), Chamber Soul, Frölein Da Capo, The Gamebois oder Aloan.

    Infobox Mit dem Musikfestival, der Conference und der Demotape Clinic schafft m4music eine Plattform für Austausch, Networking und Information. Ziel des Festivals ist die Förderung Schweizer Pop- und Clubmusik mit einem Augenmerk auf vielversprechende Nachwuchstalente. m4music ist ein Projekt des Migros-Kulturprozent. Der Besuch der Demotape Clinic und der Conference, die am Nachmittag stattfinden, ist für alle Besucher gratis. Für das Musikprogramm am Abend gibt es Tickets im Vorverkauf auf www.starticket.ch.

    Weitere Informationen unter www.m4music.ch unter der Rubrik Media.

                                              * * * * * *
Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten
verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung,
Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Kontakt:
Medienkontakt m4music 2011: Rona Diem, media@m4music.ch, +41 78 667
20 10
Akkreditierung für Medienschaffende (bis 17. März 2011, 12.00 Uhr):
www.m4music.ch/akkredit-press
Festivalleitung m4music: Philipp Schnyder von Wartensee,
Migros-Genossenschafts-Bund, Direktion Kultur und Soziales, +41 (0)
44 277 30 12, philipp.schnyder@mgb.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: