Das könnte Sie auch interessieren:

Nationale Künstler führen Schweizer Musik-Jahrescharts 2018 an und erhalten Award

Baden-Baden/Dübendorf (ots) - Das gab es noch nie: Zum ersten Mal in der Geschichte der Schweizer Hitparade ...

Digital Detox bei den Wollnys - Neue Folge "Die Wollnys" am Mittwoch bei RTL II

München (ots) - Neue Geschichten von Deutschlands bekanntester Großfamilie - Handyentzug für Estefania ...

Welcher Versorger nutzt die Chancen der Digitalisierung?

München (ots) - In der Energiebranche wächst der Druck: Energiewende und Digitalisierung verändern den ...

29.03.2005 – 08:30

FRAGILE Suisse

FRAGILE Suisse unter neuer Leitung

    FRAGILE Suisse, die schweizerische Organisation für hirnverletzte Menschen mit Hauptsitz in Zürich, hat einen neuen Kopräsidenten und eine neue Geschäftsführerin. Ausserdem wird das Dienstleistungsangebot ausgebaut.

    Zürich (ots)

FRAGILE Suisse kümmert sich seit 15 Jahren um die hirnverletzten Menschen und ihre Angehörigen in der Schweiz. Begonnen hat FRAGILE Suisse als reine Selbsthilfeorganisation, die mittlerweile mit 11 regionalen Vereinigungen in der ganzen Schweiz vertreten ist. In den letzten Jahren entwickelte sich die Organisation weiter und bietet nun zunehmend professionelle Beratung sowie Kurse für Betroffene und Angehörige und Weiterbildung für Fachleute an. Die Organisation finanziert sich zu zwei Dritteln aus Spenden. Wie viele andere Hilfswerke ist sie von einem Einbruch bei den Spendengeldern betroffen und hat deshalb die Tätigkeit des Zentralsekretariates gestrafft. Die Leitungen der Académie FRAGILE Suisse, der Weiterbildungsinstitution der Organisation, und des Zentralsekretariates wurden zusammengelegt. Die bisherige Geschäftsführerin der Académie, Elisabeth Fischbacher Schrobiltgen, leitet neu sämtliche Geschäfte des Dachverbandes.

    Neu im Amt ist auch der Kopräsident Dominik Zehntner, Anwalt in Basel. Er leitet die Organisation gemeinsam mit dem bisherigen Präsidenten Henri Daucourt, der selber hirnverletzt ist. Dieses neue Führungsduo entspricht der Philosophie von FRAGILE Suisse, nach der Betroffene und Nicht-Betroffene gemeinsam in allen Gremien vertreten sind.

    FRAGILE Suisse will mit dem neuen Führungsteam einige bisherige Projekte ausbauen. Die Graitstelefonnummer Helpline 0800-256-256 soll ab Mitte 2005 für die ganze Schweiz gelten. Das Angebot für "Begleitetes Wohnen" soll ebenfalls ausgeweitet werden.

ots Originaltext: FRAGILE Suisse
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
FRAGILE SUISSE
Beckenhofstr. 70
8006 Zürich
Anja Marti-Jilg
Tel.:    +41/1/360'30'67
E-Mail: marti@fragile.ch

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von FRAGILE Suisse
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung