Das könnte Sie auch interessieren:

In-App-Unternehmen Smaato holt Datenschutz-Spezialistin Dajana Eberlin an Bord

Hamburg/San Francisco (ots) - Smaato, führende globale Echtzeit-Werbeplattform für In-App-Advertising, hat ...

Wetter nach Maß! Erfinder Daniel Düsentrieb macht's möglich

Berlin (ots) - - Querverweis: Die Pressemitteilung liegt in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist ...

Alternative Bank Schweiz blickt erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Olten (ots) - Die Alternative Bank Schweiz AG hat 2018 ein gutes Ergebnis erzielt. Sie weist einen Gewinn ...

30.09.2002 – 10:45

Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

SECO: Höhere Entschädigungsdauer bei Kurzarbeit

      Bern (ots)

Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung
beschlossen, die Entschädigungsdauer bei Kurzarbeit um 6 Monate zu
erhöhen. Neu beträgt die maximale Entschädigungsdauer 18 Monate. Die
Landesregierung trägt mit dieser Massnahmen der Tatsache Rechnung,
dass sich die konjunkturelle Erholung weiter verzögert.

    Die im Arbeitslosenversicherungsgesetz vorgesehene Kurzarbeit ist ein wichtiges Instrument zur Vermeidung von Arbeitslosigkeit. Kurzarbeit erlaubt es den Unternehmungen ihre Arbeitszeit zu reduzieren, ohne Beschäftigte entlassen zu müssen. Ausserdem können die Firmen bei besserem Geschäftsgang rasch wieder auf das in ihren Betrieben vorhandene Fachwissen zurückgreifen.

    Der Bundesratsbeschluss gibt Unternehmen mit einer soliden strukturellen Basis nun die Möglichkeit, die momentane Konjunkturstagnation zu überstehen und rasch vom nächsten Wirtschaftsaufschwung zu profitieren. Die Erhöhung der Entschädigungsdauer bei Kurzarbeit ist bis 30. Juni 2003 befristet.

Bern, 30. September 2002

Für weitere Auskünfte: Martin Steiner, seco, Arbeitsmarkt/Arbeitslosenversicherung, Tel. 031 322 28 04

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung