Das könnte Sie auch interessieren:

Schimmernde Farben: THOMAS SABO begeistert mit Frühjahr/Sommer-Designs 2019 Presse und Prominente in Berlin

Lauf (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/78321/4168218 - ...

Alice Merton: "Wenn du auf der Straße ausflippst, wirst du schräg angeguckt - wenn du es auf der Bühne tust, jubeln dir alle zu."

Hamburg (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/6788/4167349 - ...

Die Chefredaktion von SWI swissinfo.ch stellt sich neu auf

Bern (ots) - SWI swissinfo.ch verstärkt die Chefredaktion. Mit den neuen Mitgliedern Dale Bechtel und ...

16.08.2002 – 09:20

Bundeskanzlei BK

AVIG: Abstimmung definitiv am 24. November 2002

Referendum gegen Arbeitslosenversicherungsgesetz zustande gekommen     Bern (ots)

Das Referendum gegen die Änderung des Bundesgesetzes vom 22. März 2002 über die obligatorische Arbeitslosenversicherung und die Insolvenzentschädigung (Arbeitslosenversicherungsgesetz, AVIG) ist zustande gekommen. Von den insgesamt 67'398 Unterschriften, die das Referendumskomitee unter der Leitung des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes eingereicht hat, sind 66'700 gültig. Somit gelangt die AVIG-Revision definitiv am 24. November 2002 (zusammen mit der Initiative «gegen Asylrechtsmissbrauch») zur Volksabstimmung.

ots Originaltext: Bundeskanzlei BK
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Bundeskanzlei
Sektion Politische Rechte
Hans-Urs Wili
Tel. +41/31/322'37'49

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundeskanzlei BK
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung