PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von European Wellness Biomedical Group mehr verpassen.

29.10.2021 – 09:30

European Wellness Biomedical Group

European Wellness führt in Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg Wirksamkeitsstudien zu Peptiden und Zelltherapie durch

Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire)

- Die European Wellness Academy (EWA), der Bildungszweig der European Wellness Biomedical Group (EWG), hat eine Vereinbarung zur Durchführung gemeinsamer wissenschaftlicher Forschung über die Wirksamkeit von Peptiden, Zelltherapie, Exosomen und Zellreprogrammierung zur Verjüngung in Modellen der vorzeitigen Alterung von Mäusen unterzeichnet.

Die EWA wurde durch ihren Konzernvorsitzenden Prof. Dr. Mike Chan vertreten, die Universität Heidelberg durch ihre Kaufmännische Geschäftsführerin Katrin Erk und ihren Leiter des Instituts für Anatomie und Zellbiologie III, Prof. Dr. Thomas Skutella.

Zu den hochmodernen Therapeutika, die für die Studien verwendet werden, gehören Vorläufer-Stammzellen (PSC), Vorläuferzellen (Frozen Organo Crygenics (FOC)), Mito-Organelle (MO), Nano-Organo-Peptide (NOP) und Exosomen.

Ihre Studien umfassen In-vitro-Experimente, die sich auf die Auswirkungen der Produkte auf die Alterung somatischer Zellen und die zelluläre Seneszenz konzentrieren, die bekanntermaßen zur Entstehung und zum Fortschreiten von Krankheiten beitragen. Zu den untersuchten Exosomen gehören neuronale Stammzellen (NSCs), mesenchymale Stammzellen (MSCs), Kardiomyozyten, Nierenvorläuferzellen und Hepatozyten.

EWA und die Universität Heidelberg werden auch In-vivo-Experimente durchführen, um sowohl die Sicherheit als auch die Wirksamkeit der Therapeutika zu demonstrieren, wobei der Nachweis der Wirksamkeit in der Lebensspanne, bei histopathologischen und molekularen Kriterien der Neurodegeneration, einschließlich Alzheimer/Demenz, und bei Systemdegenerationsstörungen, einschließlich solcher, die das Immunsystem, die Haut, das Herz, die Lunge, die Niere, die Leber, den Magen/Darm, das Auge und die Muskeldystrophie betreffen, erbracht werden soll.

Weitere Kriterien sind Knorpel-/Gelenk-/Knochenregeneration, einschließlich Knie/Gelenke/Hüfte, Hals-, Brust-, Lenden-, Becken- und Muskel-Skelett-Erkrankungen, sowie endokrine Störungen wie endokrine Dysfunktion aufgrund von Über- und Unterproduktion von Hormonen und andere Aktivitätsmuster im Schlaf-Wach-Zyklus.

Die laufenden, speziell konzipierten Studien werden von Prof. Dr. Thomas Skutella von der Universität Heidelberg, einer weltweit renommierten Forschungsuniversität und einer der Top 3 in Deutschland, Prof. Dr. Mike Chan und Wissenschaftlern der EWG koordiniert und konzipiert.

Europäische Wellness-Akademie

EWA ist eine in Deutschland, der Schweiz, Griechenland und Malaysia ansässige, vom Vereinigten Königreich zugelassene Fortbildungseinrichtung mit einem erstklassigen Schulungs- und Entwicklungsbereich, der sich auf die neuesten Modalitäten der bioregenerativen Medizin für Praktiker und Forscher konzentriert. Die Akademie verfügt über langjährige klinische Erfahrung und ein akademisches Kernteam, das sich aus qualifizierten Klinikern und Wissenschaftlern mit zahlreichen internationalen Verbindungen und Zulassungen zusammensetzt.

https://ewacademy.eu

https://european-wellness.eu/

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1538499/EWBG_EN_COLOR_Logo.jpg

Pressekontakt:

European Wellness Asia Pacific Hub
Tel: +6088-448989
E-Mail: info@european-wellness.com